Startseite » Allgemein »

Kalksandstein: Hohe Rohdichte für guten Schallschutz

Unika
Unika Kalksandstein

Sichere_Ausführung_bei_flankierenden_Bauteilen_wie_z.B._dem_Bereich_der_Außenwand:_Trennwand_durchgehend,_flankierende_Bauteile_stumpf_angeschlossen._Zeichnung:_UNIKA
UNIKA

Schallschutz lässt sich nicht allgemeingültig bzw. pauschal für alle Objekte definieren. Er muss im Einzelfall und entsprechend den örtlichen Gegebenheiten angepasst und zwischen Bauherr und Architekt/Fachplaner eindeutig beschrieben und rechtssicher vereinbart werden. In Sachen Schallschutz ist Kalksandstein, z. B. von Unika, bestens aufgestellt. Dank der hohen Rohdichte von Kalksandstein sind sehr gute Schalldämmwerte beim Mauerwerk realisierbar. Denn weniger die Dicke einer Wand ist entscheidend, als vielmehr die Rohdichteklasse (RDK) und die Struktur des Baumaterials. Dabei gilt: Je höher die Masse, desto besser der Schallschutz. Mit RDK von 1,8-2,2 ist Unika-Kalksandstein leichteren Mauerwerkstoffen in Sachen Schallschutz überlegen. Für besonders hohe Anforderungen an den Schallschutz werden auch KS-R Plansteine in bestimmten Mauerwerksformaten in Rohdichteklasse 2,2 angeboten. Ein einschaliges, 24 cm dickes Kalksandstein-Mauerwerk in RDK 2,2 und 2 x 10 mm Putz ermöglicht ein Schalldämm-Maß von
R‘w = 56 dB. ~Jürgen Ostrowski

Unika
www.unika-kalksandstein.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige