Startseite » Allgemein »

Stadt der sieben Gärten

Allgemein
Stadt der sieben Gärten

Sieben Seen hat Schwerin, und sieben Gärten sind bei der diesjährigen Bundesgartenschau an sie angelagert, jeder mit einem anderen Thema. Da gibt es den Naturgarten, der nahezu unverändert blieb und umweltpädagogische Ziele hat, Schloss- und Burggarten, die historische Gärten und ihre Weiterentwicklung thematisieren und ein Blumenmeer im Garten am Marstall. Besonders schön finden wir die Schwimmende Wiese im Garten des 21. Jahrhunderts (Breimann & Bruun, Hamburg, Bild 3), das schwimmende Café im Ufergarten, der von Pontonwegen durchzogen ist (Topotek1, Berlin, Bild 4), und den Küchengarten, der »das Schöne mit dem Nützlichen« verbindet (Planung + Ökologie, Schwerin, mit Adolphi und Rose, Wismar). Die Bundesgartenschau in Schwerin erwartete für den 18. Juni den fünfhunderttausendsten Besucher und bleibt noch bis 11. Oktober geöffnet. ~red

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
3 Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
6550
Anzeige