Startseite » Allgemein » leserbrief: db 5/08, tragwerksplaner

Allgemein
leserbrief: db 5/08, tragwerksplaner

~Bernhard Tokarz, Hannover

Sehr geehrte Damen und Herren,
können Sie sich vorstellen, mit diesem Heft Jungen und Mädchen der 12. Klasse für den Beruf des »Tragwerksplaners« zu begeistern? Ja auch nur eine Vorstellung zu geben, was das überhaupt für ein Beruf ist? Ich fürchte, nein.
Auf den maßgebenden Seiten des Hefts in meinen Augen nicht ein einziges Bauwerk, das einem Lust machte, hinzufahren, um es kennen zu lernen. Dafür fehlt in der Diskussion kein einziges Mode-Wort, das man heute so trägt – bis zu der unsäglichen Kreation des »Archineering«. Und keiner schreit auf.
Die naive Skizze auf der Vorderseite lässt auch nicht ahnen, dass dieser Beruf einmal mit dem Begriff Genie identifiziert wurde: génie civil.
Es ist dann zwar die Rede, woran alles die Diskutierenden denken wollen, wenn sie planen, aber eben nur die Rede. Zu sehen ist davon nichts. Und Architektur, zu der junge Menschen hinfahren würden, um sie aus der Nähe kennen zu lernen und vielleicht zu entscheiden, das zu ihrem Beruf zu machen, Architektur, die ihre Qualität ganz oder zu einem sichtbaren Teil den Bauingenieuren verdankt, den »Tragwerksplanern«, nichts davon. Die Aussicht von innen aus dem Hancock-Building zeigt auch nur einen der Mängel eines als Tragwerk bedeutenden Bauwerks.
Selbst Fazlur Khan, bewundernswerter genialer Ingenieur und Partner in einem großen Architekturbüro wird mit abstoßenden Bildern von anscheinend tatsächlich abstoßend fantasielosen Bauten neben seinem schönen Gesicht geradezu desavouiert, unverdient bloßgestellt, als Mitgestalter von bleibender Architektur lächerlich gemacht mit diesem Ausschnitt aus einer Stadt wie aus einem Horrorfilm.
Machen Sie einmal ein Heft, das man den Jungen und Mädchen der Abitur-Klassen in die Hand geben könnte und erwarten könnte, dass ihnen die Augen aufgehen, was für ein schöner Beruf sie erwartet. Wissen Sie nicht, dass wir augenblicklich einen furchterregenden Mangel an guten jungen Bauingenieuren haben?
Tut mir aufrichtig leid, dass ich Ihnen nichts Schöneres sagen kann. Ich habe das Heft mit großer Erwartung und Neugier gekauft.
Mit freundlichen Grüßen
Tags
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
1 Parksysteme von KLAUS Multiparking im YachtHotel Helvetia in Lindau

Bis ins Detail

Anzeige