glasstec, Düsseldorf

Neue Verfahren und Technologien ermöglichen einen immer kreativeren Einsatz von Glas. Aus diesem Grund wurde auf der diesjährigen glasstec vom 28. September bis zum 1. Oktober das Angebot für Architekten und Bauingenieure erweitert. Besonders empfehlenswert ist der Messe-Donnerstag: Im Rahmen des glass technology live Symposiums finden Vorträge zum Thema »Innovative Glasanwendungen in der Architektur« statt.

Bei Bauwerken aus Sichtbeton sind Raum, Licht und Proportionen wesentliche Merkmale der Architektur. Am 9. September veranstaltet die BetonMarketing Ost in Berlin im Rahmen der Fachtagung »Praxis Transportbeton 2010» ein Forum für Architekten und Ingenieure. Auf der Veranstaltung werden beispielhafte Beton-Bauwerke vorgestellt. Die Teilnahme kostet 25 Euro. Um vorherige Anmeldung unter www.beton.org wird gebeten.
BetonMarketing Ost www. betonmarketing.de
Im Mittelpunkt der 15. Baufachtagung für Planer und Ingenieure steht das effiziente und reibungslose Zusammenarbeiten der Gewerke an Fenstern, Fassade und Dach. Die Referenenten der Unternehmen alwitra, Hilti, Inter- pane, Tremco illbruck, Sto und Veka zeigen innovative Optimierungsansätze, Serviceleistungen, Werkzeuge und Softwaretools. Der erste Termin findet am 9. September in Rostock statt – bis November folgen fünf weitere in verschiedenen Städten. Die Tagungsgebühr beträgt 95 Euro und die Veranstaltung wird als Weiterbildung anerkannt.
Thema der aktuellen Glasakadmie des »Pilkington / Flachglas MarkenKreis Kompetenz Center« ist »Glas in der Fassade – Planung, Ausschreibung, Realisierung«. In Fachbeiträgen werden Architekten und Planer über Fassadengläser inklusive schalt- und steuerbarer Gläser, Glasbemessungen, Glasplanungstools, Baurecht und Bauphysik informiert. Die nächsten Termine sind am 24. August in Hamburg und am 5. Oktober in Duisburg.
Flachglas MarkenKreis www.flachglas-markenkreis.de
Zum neunten Mal lobt Eternit den EgonEiermannPreis für Architekturstudierende und Absolventen aus. Wettbewerbsaufgabe ist es, einen Entwurf für den Deutschen Pavillon für die Expo 2015 in Mailand auszuarbeiten, der auch Vorschläge zum Austellungsinhalt in Anlehnung an das Expo-Thema »Feeding the planet, energy for life« umfasst. Die Unterlagen sind bis zum 30. Mai 2011 in der Redaktion EgonEiermannPreis einzureichen. Die Gesamtpreissumme beträgt 5 000 Euro.
Unter dem Motto »SYSTEMS: Think Forward« lobt Création Baumann einen Innovationswettbewerb für Studierende der Fachrichtungen Design, Gestaltung, Architektur und Innenarchitektur aus. Gesucht wird ein Innenbeschattungsprodukt mit innovativer Technik, ansprechendem Design und filigraner Materialität. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober. Die drei besten Beiträge erhalten je ein Preisgeld von 5 000 Euro.
Création Baumann www.creationbaumann.com