Endlich

»Vernunft für die Welt« heißt das Klima-Manifest, in dem sich Architekten, Ingenieure, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten zu nachhaltiger Architektur, Stadt- und Umweltgestaltung bekennen und das Ende März an Wolfgang Tiefensee überreicht wurde. Die Erstunterzeichner gehören zur Gruppe derjenigen, die sich ohnehin seit Jahren für nachhaltiges Bauen einsetzen, darunter Volkwin Marg, Jan Knippers, Thomas Jocher und Martin Wamsler. Weitere Unterstützer sind willkommen, geht es doch um den längst überfälligen Beitrag der Planer in Praxis, Forschung und Lehre zur ökologischen Wende – worunter die Initiatoren realistischerweise verstehen, »die drohende Veränderung der Welt in Grenzen« zu halten. ~dr