Decken- formen

Im alten Mälzereigebäude im Hamburger Elbschlosspark sind die Reminiszenzen an die Schifffahrt unübersehbar. Der neue Anbau liegt zum Teil nicht nur wie ein gestrandetes Schiff in den Mauern des historischen Gebäudes. Auch im Inneren setzt sich der Eindruck fort, wie zum Beispiel bei der unverkennbar in der Form eines Schiffsrumpfes konzipierten Unterdecke, deren »Bug« und »Heck« sich dreidimensional bis ins vierte Geschoss schwingt. Die Ränder der Decke wurden aus vorgefertigten Gips-U-Schalen hergestellt.

Rigips GmbH www.rigips.de