db-Titelbild des Jahres

Ein Titelbild muss auf den ersten Blick reizvoll sein und eine klar fassbare Aussage kommunizieren. Es darf nicht zu offensichtlich, aber auch nicht zu rätselhaft ausfallen. Die überzeugendsten transportieren auf verschiedenen Ebenen unterschiedliche Inhalte, je mehr Schichten in der weiteren Wahrnehmung hinzukommen, umso besser. Nach längerer Pause, aber bereits zum 24. Mal wählten die db-Leser das Titelbild des Jahres 2011. Mit deutlichem Abstand setzte sich die von den Brüdern Guerra angefertigte Aufnahme [1] vom Altenpflegeheim im portugiesischen Alcácer do Sal durch (Architekten: Aires Mateus). 23 % aller Teilnehmer entschieden sich für diese kontrastreiche, sehr grafische, gleichzeitig aber auch plastische Perspektive, die das Thema »Öffnungen« der November-Ausgabe bestens transportiert. Mit etwas Abstand dahinter folgen, mit 16 % der Stimmen, die beiden Elefanten im Kopenhagener Zoo, deren neugierige Blicke zwischen den von Foster + Partners gebauten Stäben hindurch Lina Ahnoff für die März-Ausgabe einfing. Ihnen dicht auf den Fersen sind mit 13 % die Schindeln am Wohnhaus in Gengenbach, das der »Holzbauer« Christian Lehmann in St. Georgen gebaut hat. Thomas Riedel hat es fotografiert und der Schwarzwald-Ausgabe somit auf den 3. Platz verholfen.

Unter allen Teilnehmern verlosten wir zwei Butterfly Chairs von Manufakturplus, den Kultsessel von Jorge Ferrari-Hardoy, im Wert von jeweils 880 Euro. Gewonnen haben Hahn Helten Architekten, Aachen, und Jantzen Reinink Architekten, Hamburg. Herzlichen Glückwunsch! ~red