besuchen sie das original

In der Frankfurter Römerstadt wird gegenwärtig ein Haus in seinen Ursprungszustand von 1928 zurückversetzt. Das Reihenhaus Im Burgfeld 136 gehört der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt und wurde bis auf Weiteres von der Ernst-May-Gesellschaft gemietet. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Neue Bauen in Frankfurt wieder in Erinnerung zu rufen. Zum Glück wurde das Haus während achtzig Jahren bis auf den Austausch der Fenster und der Haustür kaum verändert. Sukzessive soll es nun – soweit bautechnisch möglich – wieder seinen originalen Zustand annehmen, samt Möblierung, Fußböden und Wandfarben. Besondere Attraktion ist eine nahezu vollständig erhaltene und bereits restaurierte Frankfurter Küche. Auch während der Renovierung ist das Haus zu besichtigen, jeden ersten Samstag im Monat zwischen 15 und 18 Uhr. Außerdem veranstaltet die Ernst-May-Gesellschaft regelmäßig Stammtische und Führungen – so am 19. April durch Martin Elsässers Nervenklinik. ~red