Besser parken

Um überflüssiges »Cruisen« auf der Suche nach einem Parkplatz im Stadtzentrum zu beenden, wird Los Angeles im Frühling das Pilotprojekt »ExpressPark« starten. Auf dem knapp 12 km² großen Areal mit 13 500 öffentlichen Parkplätzen werden zurzeit Messpunkte installiert, die die tatsächliche Belegung erfassen. Zunächst werden dann nach Uhrzeit gestaffelte Parkgebühren gelten, bis in einem Jahr sollen je nach Belegung blockweise angepasste Tarife möglich sein. Wer ein paar Schritte zu gehen bereit ist, soll dann günstiger parken können, denn die Autofahrer werden über Anzeigetafeln, Smartphones und Navigationssysteme informiert. ~dr