Baumhotel fertig

Haben Sie´s bemerkt? Der Titel der db 5/2010 (»Nachhaltigkeit gestalten«) zeigte ein Rendering für ein Baumhotel in Schweden. Nun ist das Baumhaus fertig [4] und sieht genauso aus wie auf unserem Titel. Es ist eins von sechs separaten Baumhaus-»Zimmern«, die von fünf bekannten schwedischen Architekten samt Möblierung und Beleuchtung entworfen wurden. Der 4 x 4 x 4 m große »Mirrorcube« mit Dachterrasse (Architekten: Tham & Videgård) besteht aus einer leichten Aluminiumkonstruktion und verspiegeltem Glas, so dass der ungehinderte Blick auf Landschaft und Tiere möglich ist und die Box gleichzeitig zwischen den Bäumen verschwindet. Ein Infrarotfilm in den Scheiben schützt Vögel vor einem Aufprall. Erschlossen wird das Doppelzimmer über eine im Zickzack durch die Bäume geführte Rampe. Ein weiteres Doppelzimmer [5] ist »The Cabin« (Architekten: Cyrén & Cyrén). Es wird von oben erschlossen, über eine filigrane Plattform, zu der eine Rampe führt. Von der Plattform ist die Box zwischen den Bäumen abgehängt, deren Standorte den Grundriss definieren. Umhüllt ist der Raum mit Lkw-Planen, der Blick aus dem Fenster geht auf den Fluss Luleå. Gemäß dem ökologischen Anspruch ist das Hauptmaterial Holz, es wurden wassersparende Armaturen und Verbrennungstoiletten eingebaut. Die Zimmer in 4-6 m Höhe gehören zu einem denkmalgeschützten Hotel aus den 30er bis 50er Jahren. ~dr