Während in den Rechenzentren gleichbleibend pro Stunde Videostream ca. 1,45 g CO2-Äquivalente anfallen,
sind die Emissionen je nach Übertragungsweg sehr unterschiedlich
Quelle: Forschungsprojekt »Green Cloud-Computing« (2020)
UBA: Welche Streaming-Technik emittiert wie viel Treibhausgas?

Weniger CO2 mit Glasfaser und 5G

Das Öko-Institut und das Fraunhofer IZM haben im Auftrag des Umweltbundesamts Messdaten ausgewertet, um die Klimawirkung von Cloud-Diensten zu ermitteln: Für ein gestreamtes Video in HD-Qualität über Glasfaserkabel entstehen pro Stunde 2 g CO2. Bei Kupferkabel (VDSL) 4 g, bei 5G-Übertragung 5 und bei UMTS/3G 90 g. Die Auflösung der Bildübertragung spielt ebenfalls eine erhebliche Rolle: Ultra-HD-Qualität verbraucht zehnmal soviel Datenvolumen wie HD. ~dr

www.uba.de