Urbanität als Zumutung

Wo liegt der richtige Weg zwischen touristischem Erlebnis und gutem Lebensraum in einer Altstadt? Dieser Frage geht die diesjährige Denkmalschutztagung unter dem Titel »Altstadt für alle? Urbanität als Zumutung« nach. Veranstaltet wird sie am 15. und 16. Mai in Sterzing/Vipiteno (I) von »Forum Stadt«, dem Netzwerk historischer Städte im deutschsprachigen Raum (bis 2010 »Arbeitsgemeinschaft Die alte Stadt«). Der Fokus liegt auf der Übernutzung alter Stadtkerne durch Events und Partys und wie diese vermieden werden kann. Es werden bewährte Strategien vorgestellt, wie ein gedeihliches Miteinander durch Gestaltung, Kooperation und Prävention, aber auch Ausübung des Polizeirechts erreicht werden kann. Weitere Themen sind die Vereinbarkeit von Denkmalschutz und Barrierefreiheit. Ergänzt werden die Vorträge durch Exkursionen in Sterzing: etwa zu einem weitergebauten Ensemble aus Kirche und ehemaligem Hospiz oder zu Beispielen modernen Bauens im historischen Kontext. Eingeladen sind in erster Linie Fachleute, aber auch alle anderen an alten Städten Interessierten. Die Teilnahmegebühr beträgt für Nichtmitglieder des Forums Stadt 190 Euro, Anmeldeschluss ist der 9. Mai. ~dr