Dr. Ursula Broermann-Preis für beispielhaftes barrierefreies Bauen 2019 vergeben

Barrierefrei gebaut

Der Dachverband Integratives Planen und Bauen e. V. (DIPB) und die Architektenkammer Baden-Württemberg vergaben zum vierten Mal den Preis für beispielhaftes barrierefreies Bauen. Beide sind der Auffassung, dass Barrierefreiheit den gleichen Stellenwert haben muss wie funktionale, ökologische und gestalterische Ansprüche.
Luftikus
Preise gingen an:

  • Sieben-Keltern-Schule, Metzingen
  • Architektur: [shoch3] architektenpartnerschaft mbb, Metzingen
    Bauherr: Stadt Metzingen

    Sieben Keltern SchuleJury: Die Details der Barrierefreiheit – darunter ein Aufzug, rollstuhlgerechte Toilettenanlagen und taktile Handlaufmarkierungen – fügen sich harmonisch und zurückhaltend in die alte Bausubstanz ein. Das Ergebnis mache den Aufwand wett, der für den Abstimmungsprozess zwischen den Baubeteiligten, der Inklusionsbeauftragten der Stadt und der Konservatorin der Denkmalpflege sicherlich intensiv war.
  • Klosterhof und Schulzentrum St. Benedikt, Schramberg-Heiligenbronn
  • Planung: faktorgruen Landschaftsarchitekten, Rottweil
    Bauherr: Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn gemeinsam

    Sieben Keltern SchuleJury: Es gelang, die Belange zahlreicher Handicaps mit einzubeziehen. So finden sich sorgsam ausgewählte Belagskombinationen und Treppenanlagen für Menschen mit Restsehfähigkeit. Die Elemente der visuellen Barrierefreiheit wirken nicht aufgesetzt, sondern spielen als Teil der Gestaltung auf unprätentiöse Weise mit.

 
Würdigungen gingen an Wohnbauprojekte, für die keine Verpflichtung auf Barrierefreiheit besteht:

    Baugemeinschaft GeWoLeo in Leonberg
    Architekturbüro Manderscheid
    Betreutes Wohnen für Senioren auf dem Turley-Areal, Mannheim
    Schwambach Storch + Federle Arbeitsgemeinschaft
    Parlerhof in Ulm
    ZG Architekten

Die Ausstellung zum Broermann-Preis ist bis zum 3. August zu sehen im

    Haus der Katholischen Kirche
    Königstraße 7
    Stuttgart
    Mo+Mi 14-18, Di+Do 11-17, Fr 11-18 Uhr