Preisverleihung in Tokio

Praemium Imperiale an Tod Williams und Billie Tsien

Der Preis der Japan Art Association für Künstler, deren Arbeit einen außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung der Kultur leistet, ‧wurde dieses Jahr in der Kategorie Architektur an die US-Amerikaner Tod Williams und Billie Tsien verliehen. Der Preis zeichnet Lebenswerk, außergewöhnliches Talent, künstlerische Kraft und internationale Bedeutung aus. Das Büro von Williams und Tsien konzentriert sich auf öffentliche, gemeinnützige Bauwerke wie Schulen, Museen und andere Institutionen in den USA. »Sie begreifen die Baukunst als Akt des profunden Optimismus«, so die Begründung der Kunststiftung für die Zuerkennung der Auszeichnung. »Ihr Anspruch liegt darin, die Werte des jeweiligen Auftraggebers in architektonischen Ausdrucksformen wiederzugeben. Das Duo möchte seinen Gebäuden Persönlichkeit ‧verleihen, sie mit einer Aura von ›Zugehörigkeit‹ ausstatten und die Menschen mit ihnen überraschen.«