Deutscher Ziegelpreis 2019

Peter Böhm und harris + kurrle ausgezeichnet

Zum vierten Mal wurde der Deutsche Ziegelpreis verliehen. Vergeben wurden zwei Hauptpreise, sechs Sonderpreise für sehr unterschiedliche, ebenfalls sehenswerte Projekte sowie acht Anerkennungen. Im Fokus steht stets die gelungene Anwendung moderner Ziegel in energetisch »ablesbar und nachweisbar« vorbildlichen und gestalterisch überzeugenden Bauten, die positiv zum öffentlichen Raum beitragen.
Der Hauptpreis für mehrschalige Bauweise ging an Peter Böhm Architekten für den Neubau für das Philosophikum in Münster. Die Jury lobte den ideenreichen Umgang mit den Oberflächen: Die helle Kalk-Zement-Schlämme verdecke das Rot der Ziegel fast, die auf Lücke gemauerten, schmalen Ziegelansichten hätten die Anmutung überdimensionaler Lochziegel, welche die Innenfassade prägten und der Halle eine sinnliche Ausstrahlung verliehen.

Den Hauptpreis für monolithische Bauweise erhielten harris + kurrle architekten für die neue Stadtbibliothek in Rottenburg am Neckar.

www.deutscher-ziegelpreis.de