Material zum Anfassen

Ende Januar wurde feierlich die Materialbibliothek der Abteilung Architektur der Bergischen Universität Wuppertal eröffnet.
Der Lehrstuhl Baukonstruktion|Entwurf|Materialkunde ist der Ansicht, dass unsere Lebensrealität zunehmend von der digitalen Welt und der Macht ihrer virtuellen Bilder geprägt wird und dadurch eine Entfremdung von der physisch erfahrbaren Welt stattfindet. Die menschliche Wahrnehmung werde dabei auf den Gesichtssinn reduziert und auf vornehmlich reaktive oder konsumierende kognitive Prozesse.
Umso gewichtiger empfindet der Lehrstuhl die ganzheitliche Ausbildung der Architektur-Studierenden, schließlich unterscheidet sich Architektur vom Bild durch ihre Erfahrbarkeit mit allen Sinnen.
Die Materialbibliothek soll in erster Linie zu Lehrzwecken dienen und Möglichkeiten eröffnen, ein ganzheitliches Materialverständnis zu erlangen. Unterstützend dient dabei die Online-Datenbank www.material-bibliothek.de zur Recherche zu Herkunft, Anwendung und Eigenschaften unterschiedlicher Materialien sowie Aspekten der nachhaltigen Materialverwendung
Bislang ca. 580 Handmuster sind erfasst, frei zugänglich und sogar entleihbar:
Gebäude HB
Campus Haspel
Haspeler Str. 27
42285 Wuppertal