Foto: TU Berlin

Historisches

Das Architekturmuseum der TU Berlin stellt seit Kurzem gut 70 000 digitalisierte Zeichnungen, Fotos, Drucke und Artefakte unter der »Creative Commons Public Domain Mark« zur Verfügung. Damit können alle Interessierten Bilder, deren Copyright abgelaufen ist– wie etwa diese Zeichnung von Auguste Grandjean de Montigny [9] – in hoher Auflösung herunterladen und unter Angabe der Quelle verwenden. Umständliche und langwierige Genehmigungsprozeduren gehören damit der Vergangenheit an. Auch Informationen zu den Abbildungen sind Teil dieses Open-Access-Services, bei dem die TU Berlin zu den Vorreitern gehört. Und: Rückmeldungen zu Fehlern oder ergänzende Fakten zu den Digisaten sind hochwillkommen.

Eine Datenbank mit Links zu Aufsätzen und Büchern über historische Konstruktionen sowie seither daran durchgeführten Reparaturen und Änderungen stellt die Institution of Civil Engineers in London zur Verfügung. Hier kann man sich über die Konstruktionsgeschichte von Ingenieurbauwerken und verwendete Materialien informieren, um auf dieser Grundlage fundierte Restaurierungskonzepte zu entwickeln. ~dr