Jetzt Gastgeber für Wanderausstellung in NRW werden

Gute Geschäfte – Was kommt nach dem Einzelhandel?

Die Initiative StadtBauKulturNRW hat eine Ausstellung entwickelt, die sich mit kleinteiligen und ortsbezogenen Lösungen für leerstehende Läden oder Ladenzeilen befasst. Sie wird ab kommenden April bis Ende des Jahres an Kommunen und Interessen- oder Standortgemeinschaften ausgeliehen. Bis 31. März kann man sich bewerben.

Neben dem Verlust der Nahversorgung bedeutet der Rückzug des stationären Einzelhandels den Verlust von öffentlichem Leben im Quartier. In vielen Städten gibt es jedoch Projektideen, wie die Ladenlokale genutzt werden und neues Leben in die Stadt bringen können. Die Ausstellung besteht aus zusammensetzbaren Würfeln und einer begleitenden Publikation – genug Stoff, um mit Bürgerinnen und Bürgern sowie anderen Akteuren ins Gespräch zu kommen.

Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen