Gewonnen

BIM AWARD 2018

Um die digitale Planungsmethode BIM weiterzuentwickeln und ihren flächendeckenden Einsatz zu unterstützen, hat sich der BIM Cluster Baden-Württemberg gegründet. Zum zweiten Mal wurde nun der BIM Award in sechs Kategorien vergeben. Darunter war das Institut für Tragkonstruktion und konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart, das für den »ICD/ITKE Research Pavilion 2016-2017« ausgezeichnet wurde. Die biologisch inspirierte Leichtbaukonstruktion aus faserverstärktem Kunststoff mit 12 m langem Kragarm wurde im Rahmen eines interdisziplinären Masterprogramms von Studierenden und Forschenden des Instituts geplant und gebaut. Sowohl der Entwurfs- und Planungsprozess als auch die Herstellung mittels Industrierobotern und Drohne – die das Material von Fertigungsstation zu Fertigungsstation transportierte – wurden über eine BIM-Software gesteuert.

www.dreso.com

Bremer Wohnbaupreis 2018

Der Landespreis für vorbildlichen Wohnungsbau ging in seiner vierten Ausgabe an fünf Auftraggeber und deren Architekturbüros. Mit Quartiersentwicklungen, Geschosswohnungsbau und gefördertem Wohnungsbau spiegeln die Preisträgerprojekte den Schwerpunkt des bremischen Wohnungsbaus wider. Einer der Bauten ist der Klushof in Bremerhaven. An dem von der Bauherrin STÄWOG selbst geplanten und sanierten 50er-Jahre-Bau gefiel der Jury besonders die Gestaltung der Innenseite mit städtebaulichen Zügen: Die ehemals sieben Treppenhäuser wurden durch ein vorgestelltes gläsernes Laubengangsystem ersetzt, das wie ein Filter wirkt und kommunikative Funktionen übernimmt. Zusätzlich wurde ein Bewohnertreffpunkt im Innenhof eingerichtet. Insgesamt kostete die Sanierung weniger als vergleichbare Ersatzneubauten.

In einer begleitenden Ausstellung vom 15. Mai bis zum 24. Juni sind alle 50 eingereichten Projekte zu sehen. Begleitet wird sie von der Wanderausstellung »Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen« des BDA und einem Vortrag von Ritz Ritzer am 21. Juni.

Und wer O-Töne der planenden Architekten hören möchte, gelangt hier zu einem Beitrag des NDR über den Bremer Wohnbaupreis.

www.bdabremen.de

BDA-Preis für Architekturkritik 2018

Der alle drei Jahre verliehene Preis geht an Gerhard Matzig, Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass Matzig die Kunst beherrsche, auch »komplizierte Themen (…) auf hohem sachlichen Niveau, gleichzeitig unterhaltsam und vergnüglich, weit über enge Fachkreise hinaus (…) zu erklären«. Damit gelinge ihm ein Zugang zur allgemeinen Öffentlichkeit. Zugleich zeige er einen »klaren Willen zur Gestaltung seines Mediums« und zeichne sich durch rhetorische Brillanz, analytische Schärfe und die Qualität seiner »gebauten« Sprache aus. Die feierliche Preisverleihung findet am 16. Juni im Rahmen des 14. BDA-Tags in Hamburg im Schmidt Theater statt.

www.bda-bund.de