Für die Hochwasserschutzwände des Rheinboulevards von Köln-Deutz fiel die Wahl auf Naturstein (belgrano-Basalt, BESCO)
Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis entschieden

Freiräume ästhetisch und nutzbar

Bis zur Verleihung des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2017 » am 29. September in Berlin ist es noch ein Weile hin. Ein Blick auf die ausgezeichneten Projekte lohnt aber schon jetzt:
Die Jury vergab unter Leitung von Ursula Hochrein den Ersten Preis an Maik Böhmer (Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin) für den Ende 2016 eröffneten Rheinboulevard in Köln », eine spektakuläre 500 m lange Treppenanlage, die den Fluss im Stadtteil Deutz zugänglich macht.

Auszeichnungen gab es in neun Kategorien: