EUROPAN 12

Die 12. Ausgabe von EUROPAN, dem europäischen Ideenwettbewerb für junge Architekten, ist ausgelobt. Das Motto lautet: »Adaptable City – Stadt im Wandel«. Dabei soll die vierte Dimension der Stadt erkundet werden, sich der Blick auf die Rhythmen und Lebenszyklen urbaner Räume richten, »damit diese (…) einen ihnen angemessenen Rhythmus des Wandels finden können, ohne ihre Identität zu verlieren«. Es sollen Szenarien entwickelt werden, in denen sowohl Kontinuität als auch Veränderung möglich sind. Der Abgabetermin ist der 28. Juni, zuvor findet am 5. April in Berlin das Eröffnungsforum statt. In der Vergangenheit wurden verschiedene EUROPAN-Konzepte auch realisiert, etwa im fränkischen Selb, wo kürzlich das spanische Architektenteam Gutierrez-Delafuente und Tallerde2 das »Haus der Tagesmütter« fertigstellte. Das Gebäude mit Räumen für Kinder bis zum Teenageralter ist Teil einer Nachverdichtungsstrategie entlang der Blockränder einer »innerstädtischen Akupunktur«. Wie Prothesen ergänzen die eingesetzten Gebäude den Bestand, passen ihn den gegenwärtigen Anforderungen an und entwickeln neue städtische Einheiten, die sowohl für alte als auch junge Bewohner attraktive Orte bilden. ~dr