»Urban Office« im Dorotheen Quartier

Edles Desksharing im Herzen Stuttgarts

Das Dorotheen Quartier mit seiner Mischnutzung aus Wohnen, Büro, Gastronomie und Einzelhandel bildet ein neues urbanes Quartier inmitten der Stuttgarter Innenstadt (siehe das »Stuttgart-Heft« db 10/2017).
Die ersten Bilder der Innenräume ließen noch wenig Charme erkennen. Nun hat aber die Stuttgarter Niederlassung eines renommierten Beratungsunternehmens hier ihre neu gestalteten Räumlichkeiten bezogen. Die Aufgabe für SCOPE Architekten (Stuttgart) hatte darin bestanden, ein maßgeschneidertes Büro zu entwerfen, welches städtische Vielfalt widerspiegelt und deutlichen Bezug auf die regionale Zugehörigkeit der Niederlassung nimmt.
So wird z.B. der Blick über die Stadt und das alte Schloss von schwarzen Holzlamellen und einer Schindelwand aus Redwood eingerahmt – eine Holzart, welche der botanisch interessierte König Wilhelm I. einst nach Stuttgart gebracht hatte und die das Stadtbild vielerorts prägt.

Auf ca. 1.000 m² entstanden neben Besprechungsräumen und den Partnerbüros samt Sekretariat und Assistenzplätzen auch ein multifunktionaler Raum mit langer Tafel und daran angrenzenden Nischen als temporäre Arbeitsplätze sowie eine Vielzahl von Denkerzellen, welche die Möglichkeit bieten, vertrauliche Telefonate und Tätigkeiten zu erledigen.
Eine zentrale Bedeutung kommt dem »Workcafé« zu – mit unterschiedlichen Atmosphären und Sitzmöglichkeiten, die auf den Raumzuschnitt reagieren. Es reihen sich tiefe Lounge-Sessel unter filigranen Pendelleuchten. Sitzbänke aus Nussbaum und dunklem Leder bieten vor einer gefliesten Wand Platz für mehrere Personen, für Meetings und das gemeinsame Mittagessen.
So manche Formen lassen an die berühmten Filmsets von Ken Adam denken.

Bildliche Eindrücke aus der Hand des Stuttgarter Fotografen Zooey Braun » bietet die Website der Architekten: »Urban Office«, SCOPE Architekten ».
Die städtebauliche Dimension des Gesamtprojekts erläutert Hans-Jürgen Breuning im »Stuttgart-Heft« db 10/2017 ».

Einige der Hersteller werden von den Architekten besonders hervorgehoben:

Innenausbau
Akustikplatten: Recytex
Mineralwerkstoff: HiMacs
Quarzstein: Silestone
Fliesenbelag: Equipe Ceramics
Lamellendecke: Lignotrend
Systemtrennwände: Jäger
Teppichboden: Carpet Concept
Teppichboden: Object Carpet
Fliesen: Cinca
Parkett: Drüsedau
Metalllamelle: Haufe
Armatur: Vola

Möbel
Arbeitstische: Vitra / Walter Knoll
Lounge-/Cafémöbel: Freifrau / Ligne Roset
Sessel+Stühel: Muuto / Hay / Zeitraum / Johanson

Leuchten
Pendelleuchten: Monoluce / Lightnet / Tobias Grau / Zeitraum / Moooi / Copenhagen
Stehleuchte: Tobias Grau / Nimbus
Wandleuchten: Nimbus / Artemide / Icono / Louis Poulsen