Auch die Architekten sind dabei

Die Bauwirtschaft steht zur BAU 2021

Wirtschaftliche Einbrüche treffen das Baugewerbe meist deutlich zeitversetzt. Dennoch rechnet man bereits in den kommenden Monaten mit einem spürbaren Rückgang der Bautätigkeit. Private Auftraggeber werden sich genauso mit Investitionen zurückhalten wie der Staat angesichts seiner Schuldenlast.
Der Export ist mit in einigen Branchen komplett eingebrochen, insbesondere in stark betroffenen Ländern wie Frankreich, Spanien oder in den USA.
Allen schlechten Nachrichten zum Trotz wird die Weltleitmesse BAU jedoch definitiv vom 11. bis zum 16. Januar 2021 stattfinden. Sie steht ein halbes Jahr vor Messebeginn gut da: 80 % der verfügbaren Ausstellungsfläche (rund 100.000 m² netto) sind gebucht, was dem Niveau von vor zwei Jahren entspricht. Die Nachfrage aus dem Ausland ist größer denn je.
Allgemein besteht in der Branche die Hoffnung, dass die Austragung der BAU 2021 für Aufbruchstimmung sorgen wird.
Zur Notwendigkeit der BAU als Inspirationsquelle und Innovationsbörse herrscht unter Planern wie Herstellern Einigkeit. Zum Netzwerken ist der persönliche Kontakt zu vielen Geschäftspartnern und Kollegen vor Ort unerlässlich. Auch das Erlebnis von Haptik und Charakteristik unterschiedlicher Produkte lässt sich kaum auf andere Weise erreichen.
Wir sehen uns also im Januar! – unter den Maßgaben des Schutz- und Hygienekonzepts der bayerischen Messewirtschaft, unter Einhaltung von Abstandsgebot, Hygiene und Nachverfolgbarkeit aller Teilnehmer.


www.bau-muenchen.com »


Sicherheit geht vor!
Informationen zum Schutz- und Hygienekonzept: www.messe-muenchen.de »