33 beispielhafte Wohnprojekte ausgezeichnet

Deutscher Bauherrenpreis 2020

Quasi rechtzeitig zum alljährlichen Wohnen-Heft der db wurde am 19. Februar der Deutsche Bauherrenpreis verliehen. In 11 Kategorien wurden Projekte ausgezeichnet, deren Themen von der Modernisierung bis zur Quartiersentwicklung reichen. Die 230 hochwertigen Einreichungen lassen den hohen Stellenwert dieser Bauaufgabe erkennen.

In der Kategorie »Neue Wohngebiete« gewann das Projekt Neues Wohnen Sündersbühl von der Planungsgemeinschaft NWS und ganzWerk. Überzeugt hat die Jury, wie die wbg Nürnberg dem Anspruch nach bezahlbarem Wohnraum mit einem generationen- und altersgemischten Neubau Rechnung trug.

Als besondere Herausforderung galt das »Bauen in städtebaulich schwierigen Lagen«. In einem heterogenen städtischen Umfeld in Hamburg punktete die Wohnungsbaugenossenschaft Kaifu Nordland mit LRW Architekten und Stadtplaner für die Zielgruppe 60+.

Den Preis zum Thema »Weiterbauen von Quartieren« erhielt die Wohnungsbaugenossenschaft Eigene Scholle in Halle. Das Mehrgenerationen-Konzept von ENKE WULF architekten als Quartiersergänzung überzeugte die Jury.

Der Deutsche Bauherrenpreis wurde erstmals 1986 von GdW, BDA und dem Deutschen Städtetag ausgelobt.

www.deutscherbauherrenpreis.de