Schulz und Schulz Architekten, Leipzig
Ruhm und Ehre

Großer DAI Preis für Baukultur geht an Schulz und Schulz

Der Große DAI Preis für Baukultur wird im jährlichen Wechsel mit dem DAI Literaturpreis vergeben. Er findet Ausdruck in einem ca. 2,5 kg schweren Bronze-Kubus des Berliner Künstlers Emanuel Scharfenberg und ist (leider nur, aber immerhin) ein Ehrenpreis.

Der Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. (DAI) verleiht ihn in diesen Jahr an die renommierten Architekten und Universitätsprofessoren Ansgar und Benedikt Schulz.
Die Preisverleihung findet am 22. September ab 19 Uhr im Rahmen des diesjährigen DAI Tages im GRASSI Museum Leipzig statt.
Annette Menting von der HTWK (Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften) wird die Laudatio über das Leipziger Architekturbüro halten, das in zwanzig Jahren ein breites Spektrum von Bauten und Entwürfen geschaffen hat, das von öffentlichen Bauten über ein großstädtisches Hochhaus für Berlin bis zum ersten katholischen Kirchenneubau in Ostdeutschland nach der politischen Wende reicht. Oftmals ging es dabei um das Verhältnis von Architektur und Atmosphäre, um die Prägnanz vordergründig simpel erscheinender Kubaturen.

Der Große DAI Preis für Baukultur wird seit 1990 für besondere Verdienste um die Baukultur in Deutschland verliehen und zeichnet den/die Träger für das Lebenswerk aus.

Dem 1871 gegründeten DAI gehören derzeit über 30 Architekten- und Ingenieurvereine im gesamten Bundesgebiet an. Damit vertritt der Verband die Interessen von ca. 4.000 Architekten, Ingenieuren und Planern.

Schulz und Schulz Architekten »
Propsteikirche St. Trinitatis »
Feuer- und Rettungswache Altstadt »
Sonderlabore der Universität Leipzig »
Internatsgebäude des Landesmusikgymnasiums »
»Forum Mobile« der Westsächsischen Hochschule Zwickau »