Einer der ersten mehrgeschossigen Holzbauten in NRW: das Johanniter-Carré in Bad Oeynhausen von 2018
Foto: Architekten Bökamp
21. und 22. Oktober in Köln

Bauen mit Holz im urbanen Raum

Nachdem im März sämtliche Baufachtagungen von heute auf morgen abgesagt wurden, wird für den Herbst wieder vorsichtig optimistisch geplant. So trifft sich die Holzbaubranche am 21. und 22. Oktober wie jedes Jahr in Köln. Der Kongress hebt dieses Mal mehr noch als sonst auf die klimaschützenden Eigenschaften des Baustoffs ab und stellt diese den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie gegenüber.

Die Schwerpunkte des Programms umfassen u. a. »Wirtschaft und Bauwirtschaft im Wandel«, Digitalisierung sowie qualitativer Holzbau in der Zukunft durch interdisziplinäre Zusammenarbeit. Daneben werden Themen wie Bildungsbauten, nachhaltige Quartiere, modulare Bauweisen, Schallschutz und Holz-Beton-Verbund beleuchtet. Am Vorabend werden zwei Stadtführungen durch Köln angeboten.

Weitere Infos und Anmeldung:
www.forum-holzbau.com