Wettbewerbe im Oktober

Ausgelobt

Sinn für Material –
Material für die Sinne

Alle zwei Jahre lobt die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung, Bochum/Berlin, einen Preis zur Förderung zukunftsfähiger Baustoffe und Konstruktionsweisen aus. Dazu gehören auch Forschungen zu den ökologischen, funktionalen und atmosphärischen Eigenschaften von Materialien. Dieses Jahr stehen die Sinnlichkeit und Präsenz von Bauten und Baustoffen im Mittelpunkt, als Gegengewicht zur zunehmenden Digitalisierung und Virtualisierung.
Es wird um Ideenskizzen für Projekte oder Forschungsvorhaben gebeten, die die Wechselwirkung zwischen Materialverwendung und Sinnlichkeit untersuchen, seien sie architektonisch, künstlerisch-experimentell, kulturwissenschaftlich-theoretisch oder medial.
Bis zu drei Vorhaben werden ausgewählt, die von der Stiftung finanziell unterstützt werden.

Einsendeschluss: 15. Oktober

www.fortmann-stiftung.de

Urbanes Laden

Studierende deutschsprachiger Hochschulen aus den Bereichen Architektur, Urbanistik, Stadt- und Raumplanung sowie Design sind eingeladen, Vorschläge zu erarbeiten, wie sich die öffentliche Lade-Infrastruktur nachhaltig und nutzerfreundlich im urbanen Umfeld integrieren und mit weiteren Funktionen des öffentlichen Raums kombinieren lässt. Der Auslober innogy präsentiert die fünf besten Einreichungen im November auf dem innogy Effizienzforum 2018.

Bewerbungsschluss: 31. Oktober

www.innogy-forum.com/ideenwettbewerb.html