Was sich manche so einfallen lassen, um sich die aufwendige Entwässerung der Lichtschächte zu ersparen ...
Warum das aus vielerlei Hinsicht nicht gebrauchstauglich ist, werden die Teilnehmer des 96. Bauschäden-Forums erörtern
Foto: Manfred Heinlein
20.-22. Oktober am Tegernsee

96. Bauschäden-Forum

Das 96. Bauschäden-Forum am 20.-22. Oktober in Rottach-Egern greift die Themen auf, die ursprünglich für das Forum im März geplant waren. Wie immer geht es tief in den Baualltag mit seinem Auseinanderdriften von Theorie und Praxis, seinen technischen wie rechtlichen Fallstricken. Stets begleitet von logischem Analyse-Training, Strategien zur Vermeidung derartiger Schäden sowie (gern auch kontroversen) Diskussionen dazu. Die Veranstaltung ist von Ingenieur- und Architektenkammern als Fortbildung anerkannt.

Themen sind u.a.:

    Fehlertolerante Konstruktionen – Bauschädenbeispiele trotz AbP und AbZ
    Belüftete Holzdächer und Nachweisverfahren
    – Einwirkungen auf erdberührte Bauteile – Erddruck, Wasser, Gase
    Mauerwerkstrockenlegung – von den Grundlagen zur praktischen Anwendung
    – Abdichtung von Nassräumen – Baustellen-Realität
    – Aspekte zum Schallschutz bei WDVS: Grundlagen, Parameter, Problem tiefe Frequenzen …
    – Totalschaden an der Holzrahmenkonstruktion einer Sporthalle. Sockelausführung und Fassadendurchdringungen
    – Abstimmung der sd-Werte von Luftdichtheitsschicht und Unterdeckung

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.bauschaeden-forum.de