db0920NeuBerlinYard_SMenges18_HiRes_JPG.jpg
Foto: Simon Menges, Berlin
Berlin

Wohngebäude und Hotel The YARD

~Jürgen Tietz

Dass Städtebau in Berlin mehr bieten kann als Blockrandmonotonie zeigen Külby + Külby, ein Lörracher Büro mit jungem Berliner Ableger, mit »The Yard«. Lässt man die Marketingsprache des Namens weg, bleibt der gartenschöne Hof (enea landscape architecture), der sich zwischen den beiden Gebäudescheiben in die Tiefe des Blocks zieht. Linker Hand ist ein Hotel mit 50 Zimmern entstanden. Unaufgeregt, weiß geputzt auf Betonsockel und mit großen liegenden Fensterformaten, schließt es mit einer Glasfuge an das Nachbarhaus an. Der eigentliche Clou des Kreuzberger Hofprojekts aber ist die kubisch bewegte Balkonpartie des gegenüberliegenden Wohnhauses; eher schon eine Party, die da gefeiert wird: Allein schon, wie sich die zikkuratartig versetzten Balkone emporstaffeln und dabei privaten und öffentlichen Raum miteinander optisch ins Gespräch bringen, ist höchst erfrischend. Ebenso reizvoll ist die gut nutzbare Dimensionierung der unterschiedlich großen Balkone. Wollen die Bewohner einmal Ruhe vor neugierigem Schauen oder Schutz vor sengender Sommersonne, können sie die von innen durchscheinenden Vorhänge zuziehen, deren Führungsschienen in den Ortbetondecken der Balkone eingelassenen sind. Fragt sich nur, ob es für die feuerleiterhaften Fluchttreppenhäuser nicht doch eine andere Position als ausgerechnet zwischen den Balkonen gegeben hätte. Im Innern bietet das Haus luxuriöse Eigentumswohnungen bis hin zu den bekrönenden Penthouse-Maisonetten. Die Frische von Städtebau und Balkonfassaden vermag die Rückseite entlang der Neuenburger Straße, die ja recht eigentlich die städtische Vorder- weil Eingangsseite ist, nicht zu halten. Dort hätte man sich statt eines Putz-/Betonmixes den Mut einer ganz in Beton gehaltenen Fassade gewünscht, mit der die Architekten zur Nachbarbebauung zwar beginnen, sie aber leider nicht auf ganzer Breite durchhalten.

Standort: Alexandrinenstraße 125, 10969 Berlin
Architekten:
Külby + Külby, Berlin
Bauzeit: November 2014 bis März 2019

Hoteleröffnung: Juni 2017, Bezug Wohngebäude Zug um Zug bis Januar 2018, Fertigstellung Innenausbau Gewerbeeinheiten: März 2019