College of Social Sciences

… Taipei (RC)

~Ulf Meyer

Der Neubau der sozialwissenschaftlichen Hochschule war eine schwere Geburt: Zwölf Jahre hat die Planung gedauert und immer neuer Sponsoren bedurft. Toyo Itos Werk steht nun zwar fertig auf dem Campus der National-Universität von Taiwan, ist aber noch nicht bezogen, weil noch weitere Sponsoren für den Innenausbau gesucht werden. Knapp die Hälfte des Baubudgets wurde von Alumni gespendet.
Ito, frisch gebackener Pritzker-Preisträger, hat sein Augenmerk beim Entwurf fast ausschließlich auf die Bibliothek des Fachbereichs gelenkt: Sie bietet »weiche, fluide Räume« – das Markenzeichen von Ito. Wie eine Schublade ist sie aus der großen Lücke in dem achtstöckigen, 180 m langen Riegel mit Seminarräumen herausgeklappt und steht frei. Unwillkürlich denkt man an Frank Lloyd Wrights »Johnson Wax«-Building in Racine/Wisconsin von 1939 angesichts der Pilzstützen mit Oberlichtern dazwischen, die den Lesesaal prägen. Das milde Tageslicht ist angenehm. Die Gartengestaltung nimmt das »Insel«-Motiv der Architektur gekonnt auf. Anders als bei Wright ist der Raum hier jedoch extrovertiert: Durch französische Fenster hindurch fällt der Blick über eine kühlende, umlaufende Wasserfläche auf den Campus. Der 50 x 50 m große Lesesaal dient zugleich als Foyer der Fakultät. Wie schon bei der Bibliothek der Tama Art University setzt Ito die Hemmschwelle für einen Griff ins Bücherregal herab, andererseits führt die Anordnung »en passant« zu Unruhe in der Bibliothek. Der Stützenwald des Lesesaals soll an einen schattigen Wald erinnern und die Glasfassaden die »umgebende Natur in die Bibliothek holen«.
Die National-Universität ist die wichtigste Universität des Landes und wurde 1928 von den Japanern gegründet und sehr modern gebaut. Jetzt ist wieder ein japanischer Architekt auf dem Campus am Werk und bringt eine neue Technik in die ehemalige japanische Kolonie: Die Kühlung der Bibliothek erfolgt über den Fußboden (Bauteilaktivierung). Diese Technik wird erstmals in Taiwan eingesetzt. Das »Gründach« hingegen, dessen Ovale an Lotusblätter erinnern sollen, ist einfach mit Kunstrasen überzogen.
Standort: Section 2 Xinhai Road, Taipei, Taiwan Architekt: Toyo Ito & Associates, Architects, Tokio Einweihung: Mai 2013