… Stuttgart – HLRS

Höchstleistungsrechenzentrum (HLRS)
Standort: Allmandring 30 Architekt: Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim Fertigstellung: Juli 2005

Der Reihe bemerkenswerter bis Aufsehen erregender Bauten auf dem Vaihinger Uni-Campus fügte das Universitätsbauamt unter der Leitung von Michael Held jüngst den Neubau für das HLRS hinzu. Der zur Straße hin gelegene Gebäudeteil enthält die um einen Innenhof herum versammelten Büros, ein zweiter die Halle für die Rechner und die für sie nötige Klimatechnik. Eine mit weißen Horizontalstreifen bedruckte Glasfassade umschließt beide Baukörper und fasst sie zu einer Einheit zusammen. Die Tragstruktur des bei Tag lichtdurchströmten Gebäudes liegt in der Fassadenebene und beruht auf im Querschnitt 8 x 12 cm messenden Vollstahlstützen. Das Erdgeschoss des Bürotraktes ist im Eingangsbereich um wenige Meter eingezogen, wodurch ein überdachter Vorplatz entsteht. Seine Untersicht bilden golden spiegelnde Lamellen, die sich auch durch die Innenräume ziehen. Zusammen mit den spiegelnden Effekten metallener Wände, einzelner hellpink gestrichener Flächen und den Farben des widergespiegelten Außenraums erzeugen sie je nach Standort und Sonnenstand sehr eigentümliche Lichtstimmungen. Gerahmte Ausblicke und das Farbkonzept des Künstlers Harald F. Müller, zu dem auch das dunkle Grün der Treppenhausgläser und das kräftige Gelb des Aufzugturms gehören, bereichern den technisch-wissenschaftlichen Charakter des Instituts um eine sinnliche Komponente. ge