Jazz-Club

… Stuttgart – BIX

Tagsüber eher unscheinbar am Leonhardsplatz in der Stuttgarter Altstadt gelegen, strahlt der Jazzclub »BIX« seit Dezember letzten Jahres bei Dunkelheit durch seine bedruckte Glasfassade. Der Name des Clubs geht auf den Begründer des Chicago-Jazz Bix Beiderbecke (Leon Bismark Beiderbecke, 1903 – 31) zurück.

Das Architekturbüro, das sich in Stuttgart unter anderem bereits mit der Bar »Suite« oder dem »Wechselraum« (siehe db 3/2006) einen Namen gemacht hat, fand für die Umgestaltung des Anbaus im denkmalgeschützten Gustav-Siegle-Haus (1910–12 von Theodor Fischer erbaut) eine gelungene Balance zwischen Eleganz und Unkonventionalität. Das wohl prägnanteste, Raum gestaltende Element ist eine Wandbekleidung aus messingfarben eloxierten, verwundenen Aluminiumbändern. Sie fasst sowohl Bühne als auch Zuschauerraum im Erdgeschoss optisch zusammen und sorgt, mehrschichtig und hinterleuchtet, für Lichtreflexionen und gute Akustik. Doch was wäre heutzutage eine Clubatmosphäre ohne Loungebereich? Eine zweite Bar mit Sitzflächen in dunkelbraunem Leder befindet sich auf der Galerie im Obergeschoss hinter einem dicken, roten Samtvorhang. Auch wenn das vielfältige Live-Jazzangebot in dem neuen Club den ein oder anderen vielleicht nicht anlocken kann – zumindest einen Drink zu später Stunde sollte man sich hier gönnen. ~cf
Standort: Leonhardsplatz, Gustav-Siegle-Haus, (U-Bahn-Station Rathaus) Architekten: Bottega + Ehrhardt Architekten, Stuttgart Umbau: Oktober bis Dezember 2006