… Osnabrück

Verwaltungsgebäude
Standort: Sutthauser Straße 280 Architekt: struhk architekten, Braunschweig Fertigstellung: November 2002

Zur Erschließungsstraße hin zeigt sich das Verwaltungsgebäude als langer, großzügig verglaster, von roten Klinkerflächen aufgelockerter Block, dem eine Piazza mit Bäumen vorgelagert ist. An der vorbeiführenden Sutthauser Straße lässt es seine Muskeln spielen – aber sehr subtil, unübersehbar als elegant geschwungener Baukörper. Die mit patiniertem Kupfer verkleidete Kurve wirkt nach außen zugleich als unaufdringliche Werbebotschaft und als Zeigefinger: Hier ist der Eingang zu finden. Nach hinten, zum bestehenden Feuchtbiotop, greifen drei Gebäudefinger, die den Bau eng mit der Landschaft verzahnen. Zur Zeit arbeiten hier etwa zweihundertvierzig Bauspezialisten, vorwiegend Ingenieure verschiedener Fachrichtungen. Innen dominieren – neben ganz viel Licht – helles Holz und eine funktionale Einrichtung der einzelnen Büros. Das Gebäude kommt – bis auf einige Ausnahmen in der Cafeteria, dem Medienraum sowie im IT-Serverraum – ohne künstliche Klimatisierung aus. Stattdessen gibt es eine Betonkernkühlung. Der Beton sorgt dafür, dass es im Sommer angenehm kühl und in Winter angenehm warm ist. Im gesamtem Gebäude gibt es Hohlraumböden beziehungsweise Doppelböden. Das vereinfacht die Verkabelung der einzelnen Büros. Sämtliche Medienleitungen werden über ein BUS-System gesteuert. wd