Campbell Sports Center

… New York (USA)

~Roland Pawlitschko

Das neue Gebäude ergänzt den Sportcampus der Columbia University nicht nur um Nutzungen, für die in einem in die Jahre gekommenen Backsteingebäude kein Platz mehr war: z. B. Hörsäle, Krafträume, Lern- und Aufenthaltsbereiche für Sportstudenten, Büros. Es setzt, hier im äußersten Norden Manhattans, erstmals auch ein architektonisches Zeichen, das dem Renommee einer der ältesten und wichtigsten Universitäten der USA gerecht wird. Durch eine weitgehend geschlossene Ostfassade vor der Hektik und dem Lärm einer Straßenkreuzung und einer Hochbahnlinie geschützt, öffnet sich das Sportzentrum in geschosshoch elegant übereinander liegenden, teils auf schlanken Stahlstützen ruhenden Schichten aus Aluminiumpaneelen und Glas zu den insgesamt 8 ha großen Football-, Lacrosse- und Baseball-Spielfeldern hin.
»Punkte auf dem Boden, Linien im Raum« – Steven Holls Entwurfsidee, die oft auf Taktiktafeln festgehaltenen Bewegungsmuster der Feldspieler in ein Gebäudekonzept zu übertragen, lässt sich an den zahlreichen Diagonalen der Außentreppen ebenso erahnen wie an der sehnenartigen Stahlskelettkonstruktion im Gebäudeinneren. Die Bauherrenforderung nach einer möglichst kurzen Bauzeit sowie das überschaubare Budget ließen dabei Innenräume entstehen, die in ihrem Erscheinungsbild an Industriebauten erinnern. Vor dem Hintergrund schlichter weißer Wandflächen, unbekleideter Betonfertigteildecken und geschliffener Industriefußböden sorgen wenige, aber sorgfältig gesetzte »warme« Bambus-Wandbeläge, Ahornfußböden und mattierte Glasflächen dennoch für eine gewisse Noblesse.
Wesentlich für die Realisierung der einladend offenen Raumwirkung war ein Brandschutzkonzept, das es nicht zuletzt dank vollflächiger Sprinklerung zuließ, die gesamte Stahlkonstruktion über dem Sockelgeschoss ohne unansehnliche Brandschutzanstriche oder klobige Bekleidungen zu belassen. Erst dadurch werden Innen und Außen als durchgängige Einheit erlebbar und die Idee der dreidimensionalen Spielzeugskizze zum Leben erweckt.
Standort: 537 W 218th St, New York, NY 10034, USA Architekten: Steven Holl Architects, New York Bauzeit: August 2011 bis März 2013