Berufsoberschule FOSBOS Memmingen
Architektur: Maler, GŸnster & Fuchs, Stuttgart

… Memmingen

Fach- und Berufsoberschule
Standort: Claußweg 10 Architekten: Mahler Günster Fuchs, Stuttgart Fertigstellung: September 2004, Einweihung: April 2005

Die Fach- und Berufsoberschule ist ein neuer Baustein in einem Konglomerat aus mehreren Schulbauten am südöstlichen Stadtrand Memmingens. Zwischen Bahnlinie, Ortsrand und bestehenden Schulbauten als klarer, zweigeschossiger Baukörper konzipiert, nimmt sie die orthogonale Struktur des Bestands auf, formuliert über die starke Form des Quaders aber auch einen Anspruch als Solitär, der sich gegen die bestehenden Gebäude unaufdringlich zu behaupten weiß. Die zu einem U gruppierten Werkstätten und Klassenräume schließen sich mit der aus der Gebäudeflucht zurückgesetzten Halle der Aula zu einem Karree zusammen. Dem Innenhof ist eine stille, kontemplative Atmosphäre zu eigen.
Die Ästhetik ist ganz von Holz bestimmt, das die tragende Stahlbetonkonstruktion einhüllt und in Dach und Fassade auch selbst tragende Funktion erfüllt. Die Decke der Aula besteht aus 37 Meter weit spannenden Fachwerkträgern; zur Eingangsseite hin ist diese Konstruktion nicht verkleidet, sondern hinter Glas sichtbar. Die Holzfassaden sind bis auf die Eingangsfassade mit geschosshohen Klappläden ausgestattet, die Verglasung der Aula führt über sechs Meter Höhe ohne Querteilung, die Leuchten sind in die Decke eingelassen, so dass weder hier noch an anderer Stelle im Gebäude die Klarheit des Raumes und der Form gestört wird. Christian Holl