… Leverkusen-Opladen

Theodor-Heuss-Realschule
Standort: Wiembachallee 42 Architekt: Wulf & Partner, Stuttgart Fertigstellung: September 2003

Zwischen alter Schule, Sporthalle, Wohngebiet, Park und Kleingartenanlage liegt diese Schule. Die Lage hat ihre Gestalt maßgeblich bestimmt: Aus dem mehrfach geknickten Riegel entsteht die Form einer Sichel, mit der sich der Bau zweiseitig an die bestehende Turnhalle legt. Vor der Längsseite der Halle ist der Neubau aufgeständert. Entlang dieses aufgeständerten Bereichs führt der Weg nach Norden auf den Pausenhof. Dessen Wirkung wird maßgeblich davon bestimmt, dass die Form des Gebäudes sich zur Landschaft öffnet; jedenfalls wird sie das eines Tages tun, wenn, wie vorgesehen, die Altbauten, die der Öffnung noch im Wege stehen, abgerissen werden. In die andere Richtung betrachtet, führt diese Form wie ein Trichter in die Schule hinein.
Die verschiedenen Segmente dieses Körpers überschneiden sich in zwei- und dreigeschossigen Bereichen, die weit auskragenden Deckenplatten, hinter denen der Baukörper unterschiedlich weit zurücktritt, ergeben ein lebendiges Wechselspiel, das die Größe des Baukörpers, der immerhin über 900 Schüler aufnimmt, einer angenehmen Leichtigkeit weichen lässt. Hinter den geschosshoch verglasten Wänden zeichnen sich die gelben und grünen Akzente farbiger Wandabschnitte ab. Der Pausenhof setzt sich im Innern in der polygonalen Form der Aula fort. Die Klassenzimmer selbst sind meist einhüftig erschlossen. ch