… Köln

Kaufhaus
Standort: Schildergasse 65–67 Architekt: Renzo Piano Building Workshop Paris Fertigstellung/Eröffnung: September 2005

Eigentlich sollte es bereits 2001 fertig werden, doch erst vier Jahre später, nach allerlei Streitigkeiten und Problemen ist es soweit: Das von Renzo Piano entworfene Kaufhaus in Köln ist eröffnet. Ein spektakulärer, fünfgeschossiger, biomorpher Glaskörper, 102 Meter lang und bis zu 35 Meter hoch, streckt sich von der Einkaufsstraße Schildergasse bis zum Tunnelmund an der Cäcilienstraße, unter der die vierspurige Stadtautobahn, die Nord-Süd-Fahrt, verschwindet – eine eindrucksvolle Perspektive.
Das Kaufhaus besteht aus zwei Baukörpern: einem kubischen, in hellem Naturstein verkleideten, und einem sich an ihn schmiegenden, gebogenen, aus Kreis- und Ellipsenbögen aufgebauten Glaskörper, der an die großen Gewächshäuser des 19. Jahrhunderts erinnert. Am Primärtragwerk, einer Stahlbetonskelettkonstruktion, ist eine Konstruktion aus Holzlammellenbindern, Stahlrohren und Stahlseilen befestigt. Auf ihr liegt die gläserne geschuppte Haut aus 6 800 verschiedenen Glasformaten auf. Zur Nordseite, zur Schildergasse hin, ergibt sich durch die Krümmung des Baukörpers ein platzartige Aufweitung, die der gegenüberliegenden Antoniterkirche den nötigen Freiraum gewährt, wodurch aber auch der Glaskörper und die dahinter wie auf einer Bühne sichtbaren Menschen erst richtig zur Geltung kommen. Christian Holl