… Hamburg

Zentralbibliothek Recht der Universität Hamburg
Standort: Rothenbaumchaussee 33 Architekten: me di um Architekten, Hamburg Fertigstellung: Juli 2004

Die neue juristische Zentralbibliothek ist eine der führenden Fachbibliotheken Europas mit 900 modern ausgestatteten Arbeitsplätzen, die rund um die Uhr zugänglich sind. Dem Erweiterungsbau fällt durch seine Lage am Rande des Campus die Rolle zu, der Universität in der heterogenen Umgebung des bürgerlichen Viertels Rotherbaum ein neues Gesicht zu geben. In die schmale Lücke zwischen einer alten Villa und dem bestehenden Rechtshaus aus den sechziger Jahren setzten die Architekten einen schlichten Quader. Farbige Elemente in der horizontal streng gegliederten Ganzglasfassade in verschiedenen Gelb- und Grüntönen reichen die parkähnliche Stimmung der Umgebung in das Innere der Bibliothek weiter. Das großzügige Atrium, das den Neubau mit dem alten Rechtshaus verbindet, spielt im Klimakonzept eine zentrale Rolle. Zur guten Energiebilanz des Gebäudes trägt auch die an der Front hinter der Glasfassade durchgehende Betonwand bei. Sie schützt vor Überhitzung im Sommer, im Winter wird zwischen den beiden Schalen die Raumluft vorgewärmt. Nach außen hin hat die Fassade einen ganz anderen Effekt: Durch Ätzungen auf dem bunten Glas entsteht ein Schattenspiel wie in einer Baumkrone. So macht sich das fünfgeschossige Gebäude fast unsichtbar und setzt statt seiner selbst die denkmalgeschützte Villa auf dem Nachbargrundstück in Szene. Christine Kahle