… Frankfurt am Main – Kunsthalle

Kunsthalle Portikus
Standort: Alte Brücke 2 / Maininsel Architekten: Christoph Mäckler Architekten, Frankfurt/M. Fertigstellung: März 2006

Die Ausstellungshalle der Städelschule für zeitgenössische Kunst musste der Rekonstruktion der Stadtbibliothek weichen, hat nun aber auf der Maininsel eine neue Adresse gefunden. Rot und spitzgieblig ragt das monolithische Turmgebäude 28 Meter hoch in den Himmel und kontrastiert mit der Skyline im Hintergrund. Die 1222 erstmals erwähnte und im letzten Krieg zerstörte Brücke – über Jahrhunderte hinweg wichtiger Handelsweg, gesäumt von Häusern, Kapelle und Mühle – wird momentan wiederhergestellt. Der »Portikus« ist der erste von zwei von Mäckler konzipierten flankierenden Turmbauten. Typologisch greift er auf die mittelalterlichen Häuser Frankfurts zurück, wovon Elemente wie die hohe Eingangstür, das steile Satteldach, Klappläden und schießschartenähnliche Vertiefungen zeugen. Von der Putzoberfläche bis zum Wasserhahn – schlichte und sensibel behandelte Details dominieren. Der Besucher betritt über einen Steg den puren weißen Ausstellungsraum mit Empore und dem (leider) nicht öffentlich zugänglichen Galerieumlauf. Tageslicht fällt durch das große Dachfenster und über eine Glasbausteindecke in den Raum. Den Dachstuhl erleuchtet, weithin sichtbar, eine Lichtinstallation von Olafur Eliasson. Kammputz bildet die reliefartige Außenhaut. Bemerkenswert ist die Finanzierung: Spendengelder von Bürgern, Kunstförderern und Unternehmen. Brita Köhler