Projekt: Museum Teatro Romano, Architekt: Rafael Moneo, Ort: Cartagena/S
[©(c)Roland Halbe; Veroeffentlichung nur gegen Honorar, Urhebervermerk und Beleg / Copyrightpermission required for reproduction, Photocredit: Roland Halbe]
Museum des Römischen Theaters

… Cartagena (E)

~Klaus Englert

Archäologen stießen neben der im Bürgerkrieg stark zerstörten Kathedrale der spanischen Hafenstadt Cartagena auf mehrere römische Funde aus der Zeit von Carthago Nova. Nachdem sie Schicht für Schicht freigelegt hatten, kam eine relativ gut erhaltene Theateranlage zum Vorschein, die während der Herrschaft von Kaiser Augustus bis zu 6000 Menschen aufnehmen konnte.
Dass die römische Tradition wieder das Stadtbild prägt, ist vornehmlich Rafael Moneo zu verdanken, der das Theater in ein wahrhaft städtisches Juwel verwandelte. Moneo, der fast gleichzeitig in Madrid den klassizistischen Prado unterirdisch mit dem Museumsannex und den Ruinen eines Klosterkreuzgangs (siehe db 6/2007) verband, entwickelte für die Ruinen Cartagenas eine vergleichbare Lösung, die es ihm gestattete, verschiedene Schichten der Stadt zusammenzuführen.
Herausgekommen ist ein komplexes urbanistisches Projekt, das sich über drei Ebenen erstreckt: Es umfasst einen restaurierten klassizistischen Adelspalast, die mittelalterliche Kathedrale und einen kleinen viergeschossigen Museumsneubau, den er als hellen Klinkerbau ins Stadtbild einpasste. Ein Tunnel führt unterhalb der Straße zu den neuen Museumsgeschossen. Ein weiterer, durch rote Ziegel verkleideter Tunnel geleitet schließlich, unter der Kathedrale und an einer Krypta vorbei, ins römische Theater. Moneos Tunnelführung durch die Anhöhe erscheint höchst verwegen, ist dabei aber unmittelbar einleuchtend. Der Altmeister strebte keineswegs nur an, das römische Monument zu restaurieren und Ausstellungsflächen anzugliedern, vielmehr brachte er eine umfassende Stadterneuerung auf den Weg mitsamt Parkanlage, die den gesamten Komplex abschließt. Besonders die promenade architecturale durch die zeitlichen Schichten Cartagenas macht deutlich, wie einzigartig Rafael Moneos stadträumliches Gespür unter den zeitgenössischen Architekten ist.
Standort: Plaza del Ayuntamiento nº 9 Architekten: Rafael Moneo, Madrid (E) Eröffnung: Juli 2008