… Berlin

Polizeirevier und Feuerwache
Standort: Alt Moabit 143 – 145 Architekten: Sauerbruch Hutton Architekten, Berlin Wettbewerb: 1999, Fertigstellung: 2004

Direkt im Norden des Bundeskanzleramts liegen Polizeirevier und Feuerwache des Regierungsviertels. Sowohl in der Form als auch in der Farbgestaltung setzt sich der dreigeschossige Anbau deutlich vom Altbau, dem Torso eines mehrflügligen Gründerzeitgebäudes, ab, stellt bei näherer Betrachtung aber auch überraschende Verbindungen her – eine erfrischende Mischung aus Respektlosigkeit und Reflexion des Orts. Das Erdgeschoss ist in einen geschlossenen Bereich für die Feuerwehrfahrzeuge und einen offenen mit Stellplätzen für die Polizei unterteilt. Die beiden darüber liegenden Verwaltungsgeschosse sind mit farbig bedruckten Glasschuppen überzogen, die vor den Fenstern als bewegliche Lamellen ausgebildet sind. Der 74 Meter lange Riegel ist an der von der Straße abgewandten, südwestlichen Seite vor den Altbau gestellt und umfasst diesen so, dass sich an der Nordwestfassade eine durchgängige Flucht ergibt. Hier ist die Fassade in Rottönen gehalten. Der Farbverlauf geht kontinuierlich von diesem Rot in die fast ausschließlich grüne Fassade über. Die Farben verweisen auf die beiden das Haus nutzende Institutionen – Rot für die Feuerwehr und Grün für die Polizei –, stellen aber auch den Bezug zur Umgebung her: Der grüne Abschnitt ist den Freiflächen zugewandt, der rote setzt an der Straßenseite die Farbigkeit des Bestandes fort. Christian Holl