Stadtplanung in Passau

BDB-Studentenförderpreis

Markus Klingberg und Mathias Krupna,
München
Aus dem Juryprotokoll:
Die Arbeit überzeugt durch die komplexe Herangehensweise. Die Analyse arbeitet die Belastung des Ortes durch den Individualverkehr heraus und zeigt die vorhandenen Potenziale von Fluss und Berg, befreit die Stadt aus ihrer Enge. Die Lösung der Verkehrsproblematik durch vier Logistikzentren ist zukunftsweisend ausgearbeitet. Die Reaktivierung des südlichen Flussufers durch Umnutzung der Hochwasserbecken und ihrer Nebeneinrichtungen schafft Freizeiteinrichtungen und vor allem den direkten Kontakt zum Wasser.
Die Bausteine des Konzepts sind zugleich phantasievoll und einfach – auch in der Realisierung. Die Verbindung zur Feste Oberhaus als bescheidener Fußweg ermöglicht ein direktes Eintauchen in eine Ruhezone. Die Durcharbeitung des Weges mit dem Beleuchtungskonzept ist sensibel und angemessen im Aufwand im Gegensatz zu einer Kabinenbahn.