P1040692_b.jpg

Leserbrief

zu db 12/2019, S. 44, »Spektakel auf der Burg«

Stadtbalkon für Röttingen bei Würzburg

Wir haben heute die Printausgabe der »Redaktionslieblinge« ins Büro bekommen. Sie haben das Thema mit Ihrem Artikel »auf den Punkt« gebracht. Die Bilder dazu sind beeindruckend, dank dem Fotografen Stefan Meyer und Ihrem Grafiker Peter Gollong.

Wir freuen uns sehr, dass Sie die Burg als Ihren Redaktionsliebling aus so vielen Projekten aus dem vergangenen Jahr ausgesucht haben und ich Ihnen die Hintergründe dieses am Ende schönen Projekts erzählen konnte. »Schön« kann man immer erst »am Ende« sagen … da so ein Projekt mitunter sehr anstrengend ist. Viele Diskussionen, auch Streitgespräche, Abstimmungsbedarf, Menschliches … Doch zum Schluss darf man manchmal, so wie hier, sogar gemeinsam Preise feiern. Wenn alle das von Anfang an wüssten, wäre es wohl oft um einiges leichter.

Im Allgemeinen sind es oft die selbsternannten »Architekten und Ingenieure«, die Entscheidungen, Konstruktionen und so vieles mehr infrage stellen. Leider oft ohne Hintergrundwissen. Vertrauen ist gerechtfertigt, denn Architekt/innen widmen ihrer Arbeit viel Engagement, viel Leidenschaft und unendlich viel Zeit zum Wohle der Projekte.

Ich hoffe, die schöne Veröffentlichung macht das kleine Röttingen und seinen ländlichen Raum drum herum zumindest für Architekturinteressierte ein wenig bekannter. Das würde beides – Röttingen und den ländlichen Raum – stärken. Sie und wir haben jetzt zumindest unseren gemeinsamen Teil dazu beigetragen. Jetzt ist Röttingen dran!

~Stefan Schlicht, Schlicht Lamprecht Architekten, Schweinfurt