Gewonnen: Architekturpreis Südtirol 2011

Gebäudeintegrierte Solartechnik
Zum fünften Mal vergab der Solarenergieförderverein Bayern e. V. seinen Architekturpreis für herausragende Beispiele für gebäudeintegrierte Solartechnik. Der 1. Preis ging an Deppisch Architekten, Freising, für den Neubau der Werkhalle [8] eines holzverarbeitenden Betriebs. Das flach geneigte Dach ist vollflächig mit Photovoltaikmodulen belegt, die bündig mit den Dachrändern abschließen, und weist keine Durchdringungen auf. Dadurch ergibt sich eine »matt schimmernde Dachhaut«.

Architekturpreis Südtirol 2011
Zur 6. Ausgabe des alle zwei Jahre vergebenen Architekturpreises stellte die Jury eine rasante Entwicklung in der Qualität Südtiroler Architektur fest. Nicht nur werden Materialien immer differenzierter eingesetzt, sondern auch die Leistungen der Handwerker und die Kooperation zwischen Planern und Ausführenden – ein wichtiges Element hochwertiger Architektur – habe sich deutlich verbessert. Aus 108 eingereichten Projekten wurden drei Preise und darüber hinaus in sechs Kategorien jeweils ein Preis vergeben. im Bereich »Public« etwa ging dieser für den Kindergarten Terenten [9] an das Wiener Büro feld72.