Musterapartment im zehngeschossigen Holzhaus »Skaio« im Neckarbogen

db-Ortstermin in Heilbronn

Wann:

28. Juni, 15.30 Uhr (bis etwa 18 Uhr)

Wo:

BUGA Heilbronn 2019
Gelände der Stadtausstellung
Paula-Fuchs-Allee 2-4
74072 Heilbronn
Treffpunkt: Eingang am Campuspark

 
Mit Vertretern von »Stadtsiedlung Heilbronn«, Häfele, Kaden+Lager und AAg Loebner Schäfer Weber, sowie der db-Redaktion

Die Bundesgartenschau in Heilbronn hat ein doppeltes Konzept: Neben der Gartenausstellung hat die Stadt zugleich ihr Innenentwicklungsprojekt »Stadtausstellung Neckarbogen« in die Realität umgesetzt. 22 Gebäude zwischen vier und zehn Geschossen bieten ab sofort neue Wohnkonzepte und Inklusionsprojekte.

Mit 34 m ist der Zehngeschosser »Skaio« das gegenwärtig höchste Holzhaus in Deutschland und Ziel des db-Ortstermins.
Hier möchte die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH Erfahrungen in der Entwicklung und Standardisierung ökologisch nachhaltigen Wohnens gewinnen. Geplant wurde der Hybridbau von Kaden+Lager aus Berlin. Um einen Stahlbetonkern entwickelt sich eine Konstruktion aus Brettschichtholzstützen und Holzrahmenelementen auf Stahlträger-Rahmen. 60 Wohnungen in Größen zwischen 40 und 90 m² sind entstanden, die auch zusammengeschaltet werden können.
Im 9. OG mit Blick über Heilbronn wird beim db-Ortstermin ein Musterapartment besichtigt, in dem die Heidelberger Architekten AAg Loebner Schäfer Weber zeigen, wie sich auf kleiner Grundfläche alle Elemente einer größeren Wohnung unterbringen lassen. Wesentlich sind die kompakten Einbaumöbel und die großzügige Belichtung durch bodentiefe Fenster.
Ebenfalls an der Umsetzung der experimentellen Wohnungen beteiligt war der Beschlagspezialist Häfele, der für Schiebetürbeschläge und Stauraumlösungen ebenso wie für Licht im Möbel verantwortlich zeichnete.

Auf dem db-Ortstermin werden Vertreter der Stadtsiedlung Heilbronn, von Kaden+Lager, AAg Loebner Schäfer Weber und von Häfele ihren jeweiligen Beitrag zum Konzept erläutern und den Teilnehmern Rede und Antwort stehen – sowohl bei der Begehung als auch beim anschließenden Get-together.

» Weitere Informationen zur Musterwohnung »

Ablauf

    15.30 Uhr:

  • Eintreffen der Teilnehmer und Begrüßung durch Ulrike Kunkel, db
  • Begrüßung durch den Hausherrn
  • Rundgang mit der projektverantwortlichen Innenarchitektin
    Sandra Hundt (AAg Loebner Schäfer Weber)
    und dem Architekten des Holz-Hybrid-Gebäudes
    Markus Lager (Kaden+Lager)
  • Get-together im Anschluss mit der Möglichkeit zu vertiefenden Gesprächen
  • ca. 18 Uhr: Ende

Die Veranstaltung wird in Foto und Video dokumentiert. Diese Aufnahmen werden zur Nachberichterstattung in Print- und Onlinemedien inklusive Social Media der Konradin Mediengruppe genutzt. Mit der Anmeldung stimmen Sie dieser Nutzung zu.
Anmeldeschluss: Freitag, 14. Juni 2019.

Anmeldung:

Die Anmeldefrist ist ausgelaufen.
Einen Bericht zum Ortstermin mit seinen zufriedenen Mitwirkenden und begeisterten Besuchern finden Sie
in der kommenden db-Ausgabe 9/2019.

Muster-Apartment

Das zu besichtigende Muster-Apartment ist eine von zwei Wohneinheiten mit prototypischen Ausstattungen, die den künftigen Bewohnern und den Bundesgartenschaubesuchern als Inspiration für kompaktes und komfortables Wohnen dienen.
Das Heidelberger Architekturbüro AAg Loebner Schäfer Weber zeichnet für die Gestaltung der öffentlichen Bereiche im EG und die Erschließungszonen des »Skaio« verantwortlich.
Im Muster-Apartment überzeugt es durch die effiziente Anordnung intelligent gestalteter Einbaumöbel, mit der sich Großzügigkeit und Flexibilität im Hauptwohnraum erzielen ließen. Um Schnittstellen zu reduzieren, stammt die gesamte Beschlagtechnik aus einer Hand: Von Schiebetürbeschlägen und Zargenführungssystemen über Licht im Möbel bis hin zu Bad-Ausstattungen kommen unterschiedliche Beschläge aus dem umfassenden Häfele-Sortiment zum Einsatz.

Häfele

Die Architekten des Muster-Apartments:
Das Büro AAg Loebner Schäfer Weber ist so manchem durch die Sanierung des Heidelberger »Tankturms« ein Begriff, durch die mit feinsinnigen Eingriffen in die Substanz des ehemaligen Bahnwasserturms ein Kulturort geschaffen wurde. Das Büro residiert dort und auch das Musik KlangForum mit Probe-, Seminar- und Veranstaltungsräumen.
AAg

Die Architekten des Holz-Hybrid-Gebäudes:
Kaden+Lager schätzen die Vielfalt der Optionen, die der Holzbau konstruktiv, ökonomisch und auch in Bezug auf Präzision bietet. Vorrangig für die Primärkonstruktion verwendet tritt der Baustoff Holz in ihren Gebäuden erstaunlich selten visuell in Erscheinung – vielmehr wird er sachlich, frei von falscher Natürlichkeit als ein durchdachtes Instrument industrieller Vorfertigung eingesetzt.
AAg


Anfahrt »
Ortstermin Heilbronn
Paula-Fuchs-Allee 2-4, 74072 Heilbronn »