Archiv nach Monaten: Oktober 2018

Erfurt_5.jpg

Raufaser als Passeparout

Im Gegensatz zur klassischen gemusterten Tapete, die an sich schon Kunst ist und einen entsprechenden Raum zur Entfaltung benötigt, nimmt sich die Raufaser – der Tapetenklassiker von Erfurt & Sohn – zurück und setzt das, was im Raum stattfindet, in Szene. »Raufaser ist wie ein guter Nebendarsteller, der die Hauptrolle erst richtig zur Geltung…
Softfeel_Einführungs-Kampagne

Samtweich

Stumpfmatt und empfindlich oder glänzend und robust: Diese Entscheidung war bislang zu treffen, wenn etwa Türen, Zargen, Verkleidungen oder andere Einbauten im Innenraum beschichtet werden sollten. »Softfeel«, die neueste Entwicklung aus dem Hause Brillux, vereint beide Ansprüche. Der transparente Überzug wird auf die bereits im Wunschfarbton vorlackierte…

Robert Venturi (1925-2018)

Am 18. September verstarb Robert Venturi in seiner Geburtsstadt Philadelphia. Er studierte Architektur in Princeton und hielt sich zwei Jahre in Rom auf. Dort setzte er sich mit klassischer und zeitgenössischer italienischer Baukunst auseinander, worauf später die Analyse der Ästhetik amerikanischer Alltagskultur und -architektur folgte. Das daraus…

Architekturkritik ist … (Stockhusen)

Architekturkritik sollte den Entwurf ganzheitlich hinterfragen – ist die Planungsaufgabe verstanden und adäquat umgesetzt, berücksichtigen Entwurfsprozess und Planung alle offensichtlichen und verborgenen Randbedingungen und ist die uneingeschränkte Nutzung garantiert? Sind nachhaltige Konzepte zu Tragwerk und Haustechnik mit angemessenem Ressourceneinsatz…
20180426_Gossau_Im_Eich_lignosil_color_8MFH_(165).jpg
Wohnsiedlung in der Schweiz mit farbenfrohen Holzfassaden

Selbstverständlich Holz

Zurückhaltend farbig, pragmatisch und autofrei präsentiert sich die Wohnsiedlung »Im Eich« in der Schweizer Gemeinde Gossau im Züricher Oberland. Die natürlichen Silikatfarben beleben die Oberflächen und unterstreichen die Holzstruktur der Fassaden.
28.-30.11.2018, Amsterdam

World Architecture Festival

Ende November schaut die Architekturwelt nach Amsterdam zum World Architecture Festival. Was Rang und Namen hat, trifft sich dort an drei Tagen zu Vorträgen und Diskussionen – und glamourösen Preisverleihungen. Eine kleine Namenauswahl gefällig?: Charles Jencks, David Adjaye, Peter Cook, Odile Decq, Rem Koolhaas, ... Zur Einstimmung gibt es…
Sartorius_6336.jpg

Gleichmäßige Ausleuchtung

Auf dem Sartorius-Campus in Göttingen haben Bünemann & Collegen einen Produktionsneubau für Laborinstrumente gebaut. Bei der Überkopfverglasung der Lichtgräben fiel die Wahl auf die Funktionsgläser »OKASOLAR S« von OKALUX. Die feststehenden Lamellen im Scheibenzwischenraum sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Räume mit diffusem Tageslicht…
18_Scheiben,_ein_Exponat,_höchste_Transparenz,_perfekt_in_der_Verarbeitung:_sedak_zeigt_auf_der_Sonderschau_„glass_technology_live“_Laminationskunst_der_Superlative_in_höchster_Qualität.__

30 cm dick

Auf der glasstec-Sonderschau »glass technology live« zeigt sedak das mit knapp 30 cm bislang dickste Laminat der Welt, gefertigt aus 18 Einzelgläsern. Damit möchte das Unternehmen die Möglichkeiten von Glas als tragendem Element erweitern und Architekten mehr Spielraum bieten. Die 18 Lagen ESG-Glas mit je 15 mm Dicke und dazwischenliegenden…
Fachkräftemangel auch im Baubereich: Wie weiter?

Wer soll’s denn machen?

»Mögen hätt ich schon wollen, dürfen hab ich mich nicht getraut.«
FPJP_TGI._Paris_75019._France._19_mai_2017

Doppelhaut

Auf 50.000 m2 Fassadenfläche des neuen Pariser Justizgebäudes von Renzo Piano Building Workshop lassen Scheiben von Saint-Gobain Building Glass Europe ein subtiles Spiel aus Reflexion und Transparenz entstehen. Die hinterlüftete Fassade besteht aus den äußeren Verbundsicherheitsscheiben »STADIP Protect« mit »ST Bright Silver« mit hoher Reflexion…