Archiv nach Monaten: Juli 2018

straehle_2017_M+H_Besprechungsraum1.jpg

Wissensaustausch

Beim Neubau des Technologiezentrums von MANN+HUMMEL, Weltmarktführer für Filtrationslösungen, setzten die Bauherren auf die Firmenwerte Teamgeist und Wissensaustausch. Die fünf raumhoch verglasten OGs gestalteten die mit Entwurf und Ausführung beauftragten KBK Architekten als offene Bürolandschaft. Die wenigen Räume, die geschlossen sind, verfügen…
18-01_Vento.jpg

Raumhohe Glasfront

Mit einer neuen raumhohen WC-Trennwand aus Glas erweitert Schäfer Trennwandsysteme sein Produktprogramm: Die Kabinenanlage »Vento« kommt ganz ohne sichtbare Profile und Beschläge aus. Mit ihrem minimalistischen Erscheinungsbild fügt sie sich v.a. in moderne und luxuriöse Sanitärbereiche gut ein. Das Trennwandsystem besteht aus einem 40 mm…
Trennwand_NiUU_mit_Holzdekor.jpg

Nachhaltige Trennwand

Klare Linien und die konsequente Betonung der Vertikalen prägen das Trennwandsystem »NiUU«, das KEMMLIT gemeinsam mit dem Architekten Wolfram Wöhr entwickelt hat. Die Trennwand zeichnet sich durch ihre flexible Ausführung aus: In der Standardversion wird NiUU mit Füßen und Stabilisator in der Vorderfront ausgeführt, standoptimiert ist die Lösung…
think-tank_location_01-00_CMYK.jpg
»Think Tank« von König + Neurath

Box in der Box

Wer konzentriert arbeiten muss, weiß Ruhe und einen ungestörten Rückzugsbereich zu schätzen. Mit den »Denk-Boxen« lassen sich in Großbüros reversible Kleinsträume einbauen, die dazu noch individuell beheizt, belüftet und beleuchtet werden können.
B0021313.jpg

Verbindendes Wandsystem

Mit technisch ausgereiften Trennwandsystemen von Goldbach Kirchner gelingt der niederbayrischen Genossenschaftsbank GenoBank Donauwald der Spagat zwischen mehreren unterschiedlichen Nutzungsbedürfnissen. Der repräsentative Neubau dient als neue Wirkungsstätte für die Bereiche GenoVersicherung, Firmenkundenberatung, Human Ressources, Marketing,…
NK_17_5956.jpg

Tageslicht im Labor

Das Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn ist ein attraktiver Forschungsstandort der sich auch in der Konkurrenz um internationale Spitzenkräfte behauptet. Wulf Architekten aus Stuttgart haben ein Ensemble aus drei organisch geformten Baukörpern harmonisch in den Kiefernwald auf dem Bonner Venusberg eingefügt. Im Laborgebäude…
Zum_Nordwesten_präsentiert_sich_das_Bauwerk_von_seiner_monolithischen_Seite_mit_grünem_Schiefer_an_Dach_und_Wand._Foto_Rathscheck_Schiefer

Aufgesetzt

Ursprünglich planten die Bauherren einer Stuttgarter Stadtvilla einen quaderförmigen Bau. Angesichts der reizvollen Aussicht, entschied man sich »eins draufzusetzen«. Baurechtlich kam dafür jedoch nur ein geneigtes Dach infrage. Fuchs Wacker Architekten entwarfen daraufhin eine monolithische Lösung, in der Dach und Fassade ineinander übergehen.…
Projektbeispiel_TERRART-CLAD.jpg

Nachhaltig und wertsteigernd

Natürliche Baustoffe und eine positive Energiebilanz sind gefragt – ganz im Sinne wertsteigernder Nachhaltigkeit. Um scharfkalkulierenden Planern gerecht zu werden, hat NBK Keramik das neue, kostengünstige Fassensystem »TEARRART®-CLAD« entwickelt. Das System ist nach DIN 18615-1 für die Verwendung bei hinterlüfteten Außenwandbekleidungen freigegeben.…
Ein_neues_Luxushotel_kürt_die_Stadt_Hamburg._Störmer_Murphy_Architekten_lieferten_den_Entwurf_für_diesen_eleganten_Bau_mit_Alster-Blick._Die_Architekturfotografin_Anke_Müllerklein_fotografierte_das_Gebäude_und_zelebrierte_somit_eine_elegante_Performance_i

Alster-Weiss

Um das große Volumen des neuen Hamburger Luxushotels »The Fontenay« von fast 30 000 m2 BGF dezent zu integrieren, entwarfen Störmer Murphy and Partners eine geschwungene Form, die keine Vorder- oder Rückseite hat. Die Fassade ist in horizontale Bänder aus Glas und – gemäß Alsterverordnung – weiß glasierten Ziegelplatten gegliedert. In…
Silberhochzeit_Sven_und_Juliane

Umgekehrt

Für das »Futurium« in Berlin haben die Architekten Christoph Richter und Jan Musikowski mit vielen Sonderkonstruktionen die Grenzen des Machbaren ausgelotet. Auch für die Structural-Glazing-Fassade oberhalb des Eingangs nutzen sie einen Kunstgriff: die Umkehrung des statischen Systems. Nicht die Pfosten, sondern die horizontal gespannten Riegel…