Archiv nach Monaten: Juni 2018

db1618Einstieg1HAcmyk.jpg

JAPAN

Unsere Vorstellung von moderner japanischer Architektur ist wesentlich von den Bildern transparenter, luftiger Bauten, bei denen Wände durch weiße, wehende Vorhänge und große Glasscheiben ersetzt werden, geprägt. Verschachtelte, gestapelte Miniapartments, aber auch größere, flächige Strukturen, die wie entmaterialisiert wirken. Ist man dann im…
Frankfurter Altstadt: Einer allein an allem schuld?

Die Frankfurter Altstadt hat viele Mütter und Väter

Langfassung: Für Stephan Trüby ist die Sache klar: Die Initiative eines Rechtsradikalen ist für die 15 Rekonstruktionen verantwortlich, die in der Bankenstadt im September 2018 ihrer Bestimmung übergeben werden. ~Ein Widerspruch von Enrico Santifaller. Jetzt wissen wir es. Die Wurzel alles Frankfurter-Butzenhäuschen-Übels ist ein windiger…
db0618UebSANAACityHall08cmyk.jpg
Von erdverbunden bis segelgleich

Die vielschichtigen Aspekte moderner japanischer Architektur

Die zeitgenössische Architektur in Japan ist um einiges vielgestaltiger als es die Hochglanzbilder scheinbar entmaterialisierter Bauten suggerieren. Auch wenn kommerzielle Großprojekte das Baugeschehen prägen: Gerade kulturell und sozial ambitionierte Projekte in vielfach kleinerem und kleinstem Maßstab sind beachtenswert und überaus lohnend, betrachtet…
db0618HirataTree-Ness05cmyk.jpg
Basisstrukturen zum Leben

Tree-ness House in Tokio und Art Museum & Library in Ota

Der Architekt Akihisa Hirata sucht nach einer Architektur, die das Leben in ihr und die Art der Nutzung nicht starr vorgibt und dominiert, sondern informelle Begegnungen und Nutzungsfreiheit ermöglicht. Ein privates und ein öffentliches Gebäude, beide 2017 fertiggestellt, demonstrieren seine Entwurfs- und Konzeptidee sehr eindrücklich.
Frankfurter Altstadt: Einer allein an allem schuld?

Die vielen Mütter und Väter der Frankfurter »neuen Altstadt«

Die Initiative eines Rechtsradikalen sei für Frankfurts »neue Altstadt«, die im Herbst ihrer Bestimmung übergeben wird, verantwortlich. Dies ist die Sicht von Stephan Trüby, Professor für Architekturtheorie an der Uni Stuttgart, wie er sie in der Sonntags-FAZ vom 8. April veröffentlicht hat.
db0618Jahre1969Lutheran02cmyk.jpg
Menschlicher Maßstab

Porträt des japanischen Architekten Togo Murano (1891-1984)

Im Allgemeinen gilt Kenzo Tange als die überragende Architektenpersönlichkeit des 20. Jahrhunderts in Japan. Doch es gab auch Alternativen zu seiner strukturell geprägten Architektur der Moderne: Togo Murano (1891-1984) war dabei einer der wichtigsten Gegenspieler. Sein überreiches, vielgestaltiges und heterogenes Werk harrte im Ausland bisher…