Archiv nach Monaten: Dezember 2016

Privatuniversität CEU, Budapest
Privatuniversität CEU

… Budapest (H)

In drei Phasen soll die bisher rechts und links der Donau verteilte, internationale »Central European University« (CEU) bis 2020 zu einem einzigen Campus zusammengefasst werden. Dieser liegt mitten im Stadtzentrum am Hauptstandort inmitten eines Unesco-Weltkulturerbe-Quartiers und erstreckt sich über sechs Gebäude. Für 34 Mio. Euro entstehen,…
Trophäen db-Preis »Respekt und Perspektive. Bauen im Bestand 2016«
»Respekt und Perspektive. Bauen im Bestand Preis 2016«

db-Preis verliehen

Die Preisträger des 2016 zum zweiten Mal ausgeschriebenen db-Wettbewerbs für vorbildliche Lösungen beim Umgang mit Bestandsbauten stehen fest! Die Resonanz auf den db-Wettbewerb war mit 289 Einreichungen aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz auch in diesem Jahr phänomenal und die Bandbreite und Qualität der Projekte außergewöhnlich…
Wettbewerb Bauen im Bestand
Wettbewerbsdokumentation Bauen-im-Bestand-Preis

Wer hat gewonnen? Und warum?

Durch knapp 300 Einreichungen wühlten sich die Juroren des db-Architekturpreises »Respekt und Perspektive«. Was die 10 Siegerprojekte von ihren rund 290 Mitbewerbern unterscheidet, erfahren Sie in der frisch erschienenen Wettbewerbsdokumentation.
Ikonenmuseum von BOLLES+WILSON in Korça (AL)

Bauruine neu genutzt

Nachdem in der albanischen Kleinstadt Korça ein nacktes Betonskelett rund 25 Jahre verlassen herumstand, wurde es jetzt zu einem Haus für die nationale Ikonensammlung ausgebaut. So farbenfroh wie die Kunst ist das Interieur.
Wohnhaus in Obstalden (CH)

Hülle aus Holz

Einen alten Stall, der vor Jahren zu einem Ferienhaus umgewidmet worden war, hat Lilitt Bollinger in ein normales Wohnhaus verwandelt. Der Umbau zeigt, wie sich mit preiswerten Materialien eine banale Ausgangsarchitektur deutlich aufwerten lässt.
Duschrinne von joulia

Warmduscher erwünscht

In gut gedämmten Bauten benötigt die Warmwasserbereitung genau so viel Energie wie die Heizung. Joulia-Duschrinnen machen daher die Wärme des Abwassers nutzbar.
Brandschutz an Baudenkmalen

In enger Abstimmung

Die Anforderungen von Brand- und Denkmalschutz widersprechen sich häufig fundamental. Unser Autor zeigt Wege aus dem Dilemma und fordert: »Der Brandschutz bestimmt, was geschehen muss und der Denkmalschutz, wie das geschehen darf«.
Lessing-Gymnasium in Frankfurt a. M.

Knicken und Falten

MEIXNER SCHLÜTER WENDT fanden einen neuen Gestaltungsansatz für die Standardaufgabe Schulsanierung: Der Bodenbelag des Pausenhofs und die Fassade des Klassentrakts verbinden sich zu einer mehrfach abknickenden Fläche, die den Außenraum einfasst.
Hotelsanierung mit Innen- und Aussenanwendung der Farbpalette von Le Corbusier

Neuanfang mit Corbusier

Das Hamburger Hotel »Wedina« hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und jedes Zimmer zeigt sich in einem anderen, meist sehr kräftigen Ton. Architekt Dirk Michel vertraute dabei auf die ausgewogene Farbpalette von Le Corbusier, die Hersteller Keim…
Jurybericht zum db-Wettbewerb »Respekt und Perspektive. Bauen im Bestand 2016«

Urban oder ländlich, Mittelalter oder klassische Moderne – Die eingereichten Projekte

Die Resonanz auf den, nach 2014 dieses Jahr zum zweiten Mal ausgeschriebenen db-Wettbewerb war mit nahezu 300 Einreichungen aus Deutschland, Österreich, Süd-tirol und der Schweiz wieder phänomenal und die Bandbreite und Qualität der Projekte außergewöhnlich hoch: raffiniert umgenutzte Verwaltungsbauten, sanierte und erweiterte Wohngebäude, Kirchen…