Archiv nach Monaten: März 2015

Gelocht und gefaltet

An der Fassade des Helmholtz-Instituts in Ulm, einem dreigeschossigen Forschungs- und Laborgebäude von Nickl & Partner, entstand in der äußeren Fassadenebene mit Lochblechen durch verschieden große Lochungen ein spannendes Muster optischer Interferenzen. Im Westteil liegen Räume, die nach Bedarf in mehrere Labore unterteilt werden können. Durch…

Schiefer auf Dämmung

Auf der BAU 2015 zeigte Rathscheck Schiefer die erste bauaufsichtliche Zulassung für Schieferplatten direkt auf einem WDVS. Das Unternehmen bietet die Schieferbekleidung als exakt kalibrierte 1 cm dicke Platten an. Das natursteinbekleidete System vom Typ »Lobatherm« wurde von quick-mix in Zusammenarbeit mit Rathscheck entwickelt. Haupteinsatzgebiete…
Stuttgart

Neubau der Zentrale der Industrie- und Handelskammer

Der Bauherr hat eine Reihe sinnvoller Entscheidungen getroffen. Er hat den im Wettbewerb zweitplatzierten Entwurf gewählt, um kurze Wege zu erhalten, er hat einige mehr oder minder kostspielige Ideen der Architekten kassiert und fährt damit energetisch günstiger. Und er hat den benachbarten Altbau der IHK aus den 50er Jahren zu einem sehr guten…
Aalen

Hörsaalgebäude mit Aula

Zwei in den 60er Jahren fertiggestellte Bauten – das Hörsaalgebäude mit einer Aula für 400 Personen und die Mensa – prägen den älteren der beiden Standorte der Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft. Das Büro Behnisch hatte damit die Latte für jegliche Erweiterung recht hoch gelegt. Eine solche war wegen der steigenden Studierendenzahlen nötig…

Weniger Strenge

Bei der Erweiterung des Bundesrealgymnasiums durch GABU Heindl Architektur in Wiener Neustadt wurde nicht nur die dringend notwendige Ergänzung um neun weitere Klassenräume und eine Sporthalle umgesetzt, sondern auch mit der effizienten Strenge des Schulgebäudes aus den 60er Jahren gebrochen. Die zwei neuen Baukörper, für deren Holz-Glas-Fassaden…

Dämmung minimieren

Anlässlich der BAU erweiterte Braas sein Dämmsortiment und stellt als Hochleistungsdämmlösung das Produkt »Clima Comfort« vor. Die diffusionsfähige Aufsparren-Dämmung aus Resol-Hartschaum ist sehr effizient. Den guten Lambda-Wert von ≥ 0,021 W/mK erreicht die Dämmplatte mit der geringen Materialdicke von nur 60 mm. Sowohl im Neubau als auch in…

Achtung, EU-Richtlinie!

~Grete Langjahr, Rechtsanwälte Kraus, Sienz & Partner, München

Riesig

Auf der BAU beeindruckte eine 18 m breite und 3,30 m hohe Scheibe die Fachbesucher der Messe. Hersteller dieser Scheibe war das UNIGLAS-Mitglied Henze-Glas. Über 4 t Eigengewicht bringt die Scheibe auf die Waage. Für Henze ist die Produktion und Verarbeitung von Glasscheiben nach eigener Aussage erst ab einer Größe von 3,21 x 6 m interessant.

Geschosshoch

Nachts leuchtet das »Espace Culturel Aimé Césaire« in Gennevilliers wie eine Laterne und macht so weithin auf sich aufmerksam. Im Innern sind um einen »Lichtraum« gruppierte Räume mit einer E30-Brandschutzverglasung zum gebäudehohen Foyer hin abgeschlossen. Zum Einsatz kam »Pyran S« in einer Stoßfugenausführung von Schott. Dabei sind die Spezialgläser…

Dicht halten

Das »illbruck airtight«-Konzept beinhaltet alle erforderlichen Produkte, um eine luftdichte Gebäudehülle zu realisieren. Sämtliche Komponenten des Produktkonzepts sind bauphysikalisch geprüft, normenkonform und miteinander kompatibel. Auf diese Weise können Bauschäden durch Materialunverträglichkeiten oder minderwertige Baustoffe ausgeschlossen…